Punta Lobos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

-12.505833333333-76.800277777778Koordinaten: 12° 30′ 21″ S, 76° 48′ 1″ W

Karte: Peru
marker
Punta Lobos
Magnify-clip.png
Peru

Punta Lobos (auch Chilca genannt) ist ein Startplatz für Höhenforschungsraketen und Forschungsballons in Peru. Er liegt nahe dem Ort Chilca im Stadtbezirk Pucusana etwa 70 km südlich des Zentrums von Lima.

Nach Gründung der peruanischen Weltraumbehörde CONIDA wurde 1974 ein Raketenstartplatz an der Pazifikküste errichtet. Durch seine Nähe zum magnetischen Äquator ist er besonders zur Erforschung der Ionosphäre geeignet.[1]

Das Gelände gehört der peruanischen Luftwaffe. Das Hauptgebäude bietet Raum für Büros, die Leitstelle und wissenschaftliche Geräte. Der Startkomplex befindet sich etwa 1,5 km südwestlich davon. Hier befinden sich die Einrichtungen für Vorbereitung, Integration, Test und Start.[2]

In Kooperation mit ausländischen Behörden wurden von hier zwischen 1974 und 1983 Höhenforschungsraketen verschiedener Typen gestartet. Schon beim ersten Start am 29. März 1974 (Ortszeit: 28. März) wurde mit einer kanadischen Black Brant 4B die Höhe von 742 km erreicht.[3] Seit 2006 startet von hier die peruanische Rakete Paulet I.

Startliste von Höhenforschungsraketen[Bearbeiten]

Stand: 18. Oktober 2014

Datum, Uhrzeit (UTC) Trägerrakete Behörde Gipfelhöhe (km)
29. März 1974, 02:00 [3] Black Brant 4B Aerospace Corporation 742
24. Mai 1974, 01:00 Nike Tomahawk NASA 18.170GE NASA 338
24. Mai 1974, 01:05 Super Arcas NASA 15.139UE NASA 93
24. Mai 1974, 01:52 Super Arcas NASA 15.133GM NASA 71
24. Mai 1974, 06:55 Nike Tomahawk NASA 18.171GE NASA 324
24. Mai 1974, 07:05 Super Arcas NASA 15.140UE NASA 91
24. Mai 1974, 07:44 Super Arcas NASA 15.134GM NASA 88
24. Mai 1974, 08:42 Super Arcas NASA 15.135GM NASA 67
24. Mai 1974, 14:24 Super Loki G 1-7743 NASA 70
24. Mai 1974, 19:00 Super Loki G 1-7742 NASA 70
25. Mai 1974, 19:44 Super Loki G 1-7744 NASA 69
27. Mai 1974, ? Nike Apache NASA 14.531UA NASA 127
27. Mai 1974, 08:01 Nike Apache NASA 14.530UA NASA 127
28. Mai 1974, 19:30 Super Arcas NASA 15.142UE NASA 86
28. Mai 1974, 20:26 Nike Apache NASA 14.532UE NASA 191
28. Mai 1974, 21:16 Super Arcas NASA 15.141UE NASA 82
29. Mai 1975, 03:55 Nike Apache NASA 14.538UA NASA 131
30. Mai 1975, 04:35 Nike Apache NASA 14.524UE NASA 187
02. Juni 1975, 05:11 Nike Apache NASA 14.525UE NASA 187
03. Juni 1975, 16:14 Nike Tomahawk NASA 18.149GE NASA 20 (Fehlschlag)
03. Juni 1975, 16:41 Nike Apache NASA 14.540CA NASA 204
07. Juni 1975, 16:07 Nike Tomahawk NASA 259
07. Juni 1975, 16:25 Nike Apache NASA 197
21. März 1979, 23:49 Castor (A) DFVLR 0 (Fehlschlag)
22. März 1979, 23:53 Castor (A) DFVLR 268
23. Oktober 1979, 23:04 Nike Nike GL A45.803-1 US Air Force Geophysics Laboratory 50
24. Oktober 1979, 23:24 Nike Nike GL A45.803-2 US Air Force Geophysics Laboratory 50
29. Oktober 1979, 23:04 Nike Nike GL A45.803-3 US Air Force Geophysics Laboratory 50
27. Februar 1983, 16:33 Nike Orion NASA 31.28UE NASA 140
02. März 1983, 02:51 Terrier Malemute NASA 29.20UE NASA 590
03. März 1983, 03:54 Taurus Orion NASA 33.26UE NASA 200
08. März 1983, 15:15 Super Loki TU1-0380 NASA 82
08. März 1983, 16:35 Nike Orion NASA 31.26GE NASA 140
08. März 1983, 17:16 Super Arcas NASA 15.218UE NASA 80
08. März 1983, 19:17 Super Loki TU1-0388 NASA 65
08. März 1983, 22:00 Super Arcas NASA 15.223UE NASA 80
08. März 1983, 23:27 Super Arcas NASA 15.221UE NASA 80
09. März 1983, 01:00 Super Arcas NASA 15.220UE NASA 80
09. März 1983, 02:25 Super Loki TU1-0381 PWN-12A NASA 80
09. März 1983, 02:38 Super Loki TU1-0358 NASA 88
09. März 1983, 03:06 Nike Orion NASA 31.27GE NASA 140
09. März 1983, 03:27 Nike Orion NASA 31.32GE NASA 140
09. März 1983, 03:52 Super Loki TU1-0389 NASA 81
09. März 1983, 05:00 Super Loki TU1-0382 NASA 82
09. März 1983, 05:20 Super Loki TU1-0383 PWN-12A NASA 80
09. März 1983, 05:32 Super Loki TU1-0359 NASA 79
09. März 1983, 05:49 Super Loki TU1-0383 PWN-12A NASA 80
09. März 1983, 06:10 Super Loki TU1-0385 NASA 88
09. März 1983, 07:46 Super Loki TU1-0390 NASA 80
09. März 1983, 08:20 Super Loki TU1-0386 NASA 88
09. März 1983, 08:57 Nike Orion NASA 31.33GE. NASA 140
09. März 1983, 09:20 Super Loki TU1-0361 NASA 85
09. März 1983, 10:11 Super Arcas NASA 15.219UE NASA 80
09. März 1983, 12:00 Super Arcas NASA 15.222UE NASA 80
12. März 1983, 15:35 Taurus Orion NASA 33.27UE NASA 200
12. März 1983, 17:09 Nike Orion NASA 31.29UE NASA 140
15. März 1983, 02:33 Terrier Malemute NASA 29.19UE NASA 520
21. März 1983, 09:53 Taurus Tomahawk NASA 34.10UE NASA 500
23. März 1983, 09:50 Taurus Tomahawk NASA 34.09UE NASA 500
23. März 1983, 18:52 Super Loki TU1-0391 NASA 78
27. Dezember 2006 Paulet I CONIDA 45
02. September 2009, 18:17 Paulet I-M CONIDA 90
30. September 2011, 19:50 X-PAX-II CONIDA
12. Juni 2013 Paulet I-B CONIDA 15

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. J. Martin Canales Romero: First steps to establish an Small Satellite Program in Peru. American Institute of Aeronautics and Astronautics, April 2010, abgerufen am 24. September 2014 (PDF, englisch).
  2. J. Martin Canales Romero: Sounding Rocket Program in Peru. 2012, abgerufen am 14. Oktober 2014 (PDF, englisch).
  3. a b  National Research Council (U.S.). Space Science Board, COSPAR.: United States Space Science Program: Report to COSPAR. National Academies, 1975, S. 52.