Purpur-Enzian

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Purpur-Enzian
Purpur-Enzian (Gentiana purpurea)

Purpur-Enzian (Gentiana purpurea)

Systematik
Asteriden
Euasteriden I
Ordnung: Enzianartige (Gentianales)
Familie: Enziangewächse (Gentianaceae)
Gattung: Enziane (Gentiana)
Art: Purpur-Enzian
Wissenschaftlicher Name
Gentiana purpurea
L.

Der Purpur-Enzian (Gentiana purpurea) gehört zur Gattung der Enziane (Gentiana).

Beschreibung[Bearbeiten]

Der Purpur-Enzian wird 20-60 cm hoch und besitzt eine einfache, sehr kräftige Sprossachse, die kreuzgegenständig beblättert ist. Je 1 bis 3 purpurroten Blüten sitzen in den oberen Blattachsen.

Vorkommen[Bearbeiten]

Diese Art ist vor allem in den Westalpen (bis zum Arlberg) Apennin und Norwegen vertreten und bevorzugt kalkarme Böden zwischen 1.200 - 2.800 m Seehöhe. Die Blätter sind eiförmig lanzettlich und 5nervig. Die Blüten sind glockenförmig und purpurrot mit dunklen Punkten. Diese besitzen feinen Rosenduft und werden von Hummeln bestäubt. Die winzigen Samen wiegen nur 0,00048 g. Blütezeit ist Juli bis September.

Verwechslungsmöglichkeiten[Bearbeiten]

Der Purpur-Enzian ist besonders dem Tüpfel-Enzian (G. punctata) und dem Ostalpen-Enzian (G. pannonica) ähnlich.

Sonstiges[Bearbeiten]

Die Wurzel gilt als die beste für die Erzeugung von Enzianschnaps.

Literatur[Bearbeiten]

  • Xaver Finkenzeller: Alpenblumen, München 2003, ISBN 3-576-11482-3
  • Fischer, M. A., Adler, W. & Oswald K.: Exkursionsflora für Österreich, Liechtenstein und Südtirol, Linz, 2005, ISBN 3-85474-140-5

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Purpur-Enzian – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien