Purpur-Knabenkraut

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Purpur-Knabenkraut
Purpur-Knabenkraut (Orchis purpurea)

Purpur-Knabenkraut (Orchis purpurea)

Systematik
Familie: Orchideen (Orchidaceae)
Unterfamilie: Orchidoideae
Tribus: Orchideae
Untertribus: Orchidinae
Gattung: Knabenkräuter (Orchis)
Art: Purpur-Knabenkraut
Wissenschaftlicher Name
Orchis purpurea
Huds.

Das Purpur-Knabenkraut (Orchis purpurea) ist eine der größten heimischen Orchideen.

Pflanzenbeschreibung[Bearbeiten]

Habitus und Blätter[Bearbeiten]

Die ausdauernde krautige Pflanze erreicht Wuchshöhen von 25 bis 80 cm, teilweise auch darüber. Die drei bis sechs Laubblätter, die fast oder ganz am Boden anliegen, sind bis zu 20 cm lang.

Purpur-Knabenkraut
(Orchis purpurea)
Blütenstand

Blütenstand und Blüten[Bearbeiten]

Der dichte Blütenstand ist reichblütig. Kelch- und Kronblätter helmförmig zusammengeneigt, bräunlichpurpur gefärbt. Lippe dreilappig, variabel in Form und Farbe, 10 bis 20 mm lang. Weiß bis selten nahezu vollständig hell purpur gefärbt. Die Punkte auf der Lippe bestehen aus kleinen Haarbüscheln. Die mitteleuropäische Blütezeit des Purpur-Knabenkrauts beginnt gelegentlich schon Ende April, in der Regel aber ab Anfang Mai und endet Anfang Juni

Vorkommen[Bearbeiten]

Standort[Bearbeiten]

Das Purpur-Knabenkraut braucht kalk- oder zumindest basenreichen humushaltigen und lockeren Lehmboden in Gegenden mit warmem Klima.

Es besiedelt dort lichte Wälder und Gebüsche, die im Sommer trocken, im Winter aber gut durchfeuchtet sein sollten Es kommt an seinen Standorten (z.B. in den mittel- und südwestlichen Wärmegebieten sowie im Schweizer Jura) gelegentlich in kleinen, individuenarmen und sehr lockeren Beständen vor. Es steigt im Gebirge kaum über 1000 m auf.

Verbreitung[Bearbeiten]

Europa (außer den kälteren Gebieten wie Skandinavien), Nordafrika, Kleinasien und Kaukasien.

Hybriden[Bearbeiten]

Orchis × hybrida

Hybriden werden vor allem gebildet mit dem

Diese Pflanzen sind in der Regel deutlich größer und kräftiger als die Elternarten.

und dem

  • Ohnhorn (Aceras anthropophorum) = ×Orchiaceras melsheimeri Rouy 1912

Gefährdung[Bearbeiten]

Das Purpur-Knabenkraut ist gefährdet. Um auf die besondere Schutzwürdigkeit dieser seltenen Art hinzuweisen, wurde das Purpur-Knabenkraut von den Arbeitskreisen Heimische Orchideen (AHO) zur Orchidee des Jahres 2013 gewählt.

Weitere Bilder[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Aichele/Schwegler: Die Blütenpflanzen Mitteleuropas, Franckh-Kosmos-Verlag, 2. überarbeitete Auflage 1994, 2000, Band 5, ISBN 3- 440-08048-X

Weblinks[Bearbeiten]