Pushpin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pushpin (auch push-pin und put-pin) war ein beliebtes englisches Kinderspiel im 16. bis 18. Jahrhundert. Bei dem Spiel legen zwei oder mehr Spieler Nadeln (pins) auf die Krempe eines Hutes und versuchen reihum durch Anstoßen (push) des Hutes die Nadeln dazu zu bringen sich zu überkreuzen. Der Spieler, dem dies gelingt, darf die überkreuzten Nadeln, welche zu jener Zeit noch selten und wertvoll waren, als Gewinn behalten.

Ebenso werden mit Pushpin (deutsche Bezeichnung: Stoßnadel) kurze kräftige Nadeln bezeichnet, die mit einem kleinen Griff (Kunststoff, Metall, Glas) versehen sind.

Sie dienen dazu Papiere auf einer geeigneten Unterlage (z. B. einer Pinnwand) fest zu stecken und sind so der Reißzwecke ähnlich.

Nachteilig ist (wie bei der Reißzwecke), eine regelmäßige Beschädigung von festzusteckendem Papier und Unterlage

Pushpin mit Metallgriff

Literatur[Bearbeiten]

  • Francis Willughby's Book of Games, ISBN 1859284604.
  • Annals of Philadelphia and Pennsylvania, Vol. II Chapter 42 Final Appendix of the Year 1856. Notes and Reflections on Social Changes and Progress in General.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Pushpins – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien