Pustoschka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadt
Pustoschka
Пустошка
Föderationskreis Nordwestrussland
Oblast Pskow
Rajon Pustoschka
Gegründet 1901
Stadt seit 1925
Fläche 11 km²
Bevölkerung 4619 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 420 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 160 m
Zeitzone UTC+3
Telefonvorwahl (+7)81142
Postleitzahl 182300
Kfz-Kennzeichen 60
OKATO 58 250 501
Website http://pustoshka.ru/
Geographische Lage
Koordinaten 56° 20′ N, 29° 22′ O56.33333333333329.366666666667160Koordinaten: 56° 20′ 0″ N, 29° 22′ 0″ O
Pustoschka (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Pustoschka (Oblast Pskow)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Pskow
Liste der Städte in Russland

Pustoschka (russisch Пустошка) ist eine Kleinstadt in der Oblast Pskow (Russland) mit 4619 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geografie[Bearbeiten]

Die Stadt liegt in der Welikaja-Ebene etwa 190 Kilometer südlich der Oblasthauptstadt Pskow am Flüsschen Krupaja sowie dem Krupeiskoje-See im Einzugsbereich der Welikaja.

Pustoschka ist Verwaltungszentrum des gleichnamigen Rajons.

Die Stadt liegt an der auf diesem Abschnitt 1901 eröffneten Eisenbahnstrecke MoskauRiga (Streckenkilometer 558). Bei Pustoschka kreuzen sich die Fernstraßen M9 Moskau–Welikije Lukilettische Grenze (weiter über Rēzekne nach Riga) und M20 von Sankt Petersburg nach Newel und weiter über Weißrussland in die Ukraine (Kiew, Odessa).

Geschichte[Bearbeiten]

Pustoschka entstand um 1900 als Stationssiedlung im Zusammenhang mit dem Bau der Eisenbahnstrecke Moskau–Windawa.

1925 wurde das Stadtrecht verliehen.

Im Zweiten Weltkrieg wurde Pustoschka am 16. Juli 1941 von der deutschen Wehrmacht besetzt und am 27. Februar 1944 von Truppen der 2. Baltischen Front der Roten Armee im Rahmen der Staraja-Russa-Noworschewer Operation zurückerobert.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr Einwohner
1926 1600
1939 2600
1959 3380
1970 4575
1979 5434
1989 6332
2002 5509
2010 4619

Anmerkung: Volkszählungsdaten (1926–1939 gerundet)

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Beim Dorf Sawolotschje am See Podzo befinden sich mehrere Hügelgräbergruppen aus der zweiten Hälfte des 1. Jahrtausends vor Christus.

Wirtschaft[Bearbeiten]

In Pustoschka gibt es Betriebe der Holzwirtschaft und der Lebensmittelindustrie.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)