Pyeong

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Koreanische Schreibweise
Hangeul
Hanja
Revidierte Romanisierung Pyeong
McCune-Reischauer P'yŏng
siehe auch: Koreanischer Name

Ein Pyeong beschreibt in Korea eine Flächenmaß für 3,31 m², das bevorzugt für Wohnungen und Wohnflächen verwendet wird. Die Wohnungsgrößen in Südkorea reichen dabei von 1 bis 2 Pyeong (Studentenzimmer) bis 50-60 Pyeong (Luxusapartment).

Geschichte[Bearbeiten]

Der Ursprung des Pyeong liegt im japanischen Wohnflächenmaß (japanisch ), welches der Standardgröße der Tatami-Fußmatten entspricht.

Als Korea unter japanischer Herrschaft stand wurden von den Japanern auch die japanischen Maßeinheiten in Korea eingeführt. So auch das Tsubo (japanisch ), das nach der Unabhängigkeit von Japan in der koreanischen Lesung des chinesischen Schriftzeichens Pyeong heißt.

Ähnlich war es auch, als Taiwan unter japanischer Herrschaft stand und auch hier ist die Maßeinheit Píng (chinesisch ) im gesamten Immobiliensektor die einzige geläufige Berechnungseinheit. Angaben in Quadratmeter sind nur schwer oder gar nicht erhältlich.

Definition[Bearbeiten]

Im Jahre 1891 wurde im japanischen Shakkanhō-Maßsystem die Längeneinheit Ken (japanisch ) mit exakt 20/11 Meter festgelegt. Die aus dem Ken abgeleitete japanische Flächeneinheit Tsubo (japanisch ) entspricht einem Quadrat von 1 Ken Seitenlänge.

1 Pyeong   =   1 Tsubo = 1 Ken² = 2 Jō   =   400/121 m² ≈ 3,3058 m²

Weblinks[Bearbeiten]