Universität für Wissenschaft und Technik Pjöngjang

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Hochschule/Logo fehltVorlage:Infobox Hochschule/Studenten fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

Universität für Wissenschaft und Technik Pjöngjang
Trägerschaft privat
Ort Pjöngjang
Website www.pust.kr
Koreanische Schreibweise
koreanisches Alphabet: 평양과학기술대학
chinesische Schriftzeichen: 平壤科學技術大學
Revidierte Romanisierung: Pyeongyang Gwahak Gisul Daehak
McCune-Reischauer: P’yŏngyang Kwahak Kisul Taehak

Die Universität für Wissenschaft und Technik Pjöngjang (UWTP), englisch auch Pyongyang University of Science and Technology (PUST), ist die erste privat finanzierte Universität Nordkoreas. Sie wurde offiziell im September 2010 eröffnet und nahm im Oktober 2010 den Lehrbetrieb auf.[1] Gegründet wurde die Universität von dem Amerikaner und evangelikalen Christen Chin-Kyung „James“ Kim. Dieser gründete 1992 bereits die Universität für Wissenschaft und Technik Yanbian in Yanji, Volksrepublik China. Kim sammelte für sein Projekt über zehn Jahre 35 Millionen US-Dollar an und erhielt auch eine Spende von der südkoreanischen Regierung in Höhe von 1 Million US-Dollar.[2]

Die Universität soll bei der koreanischen Wiedervereinigung helfen und sowohl Nordkoreanern als auch Südkoreanern eine Möglichkeit zum Studieren bieten. Die Vorlesungen sollen auf Koreanisch und Englisch gehalten werden. Für das erste Semester 2011 wurden 160 Studenten zugelassen; über die darauffolgenden Jahre soll die Zahl auf 2600 steigen.[3] Im Gegensatz zur restlichen Bevölkerung Nordkoreas haben die Studenten der UWTP Zugriff auf das Internet um für Projekte zu recherchieren.[4]

Die UWTP unterhält eine Kooperation mit der Universität für Wissenschaft und Technik Yanbian und wird unterstützt von einigen südkoreanischen Universitäten.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. First university founded by two Koreas to open in Pyongyang next week. Yonhap, 22. Oktober 2010, abgerufen am 7. März 2012 (englisch).
  2. Michael Alison Chandler: Private university in North Korea offers lessons in science and world peace. In: Washington Post. 7. Oktober 2011, abgerufen am 7. März 2012 (englisch).
  3. Mark McDonald: An Unlikely Pairing Bears Fruit in North Korea. In: New York Times. 25. Oktober 2010, abgerufen am 7. März 2012 (englisch).
  4. Kim Young-jin: North Korean students get access to Internet. In: Korea Times. 11. März 2012, abgerufen am 11. März 2011 (englisch).

38.954306125.701111Koordinaten: 38° 57′ 16″ N, 125° 42′ 4″ O