Pyrex

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pyrex ist ein Markenname für ein Borosilikatglas der amerikanischen Firma Corning. Wegen seines niedrigen Ausdehnungskoeffizienten und seiner chemischen Beständigkeit wird es für Haushaltswaren und Laborgeräte und für Spiegel in Spiegelteleskopen verwendet.

In der englischsprachigen Welt wird der Markenname als Gattungsbegriff synonym zu Borsilikatglas benutzt. Dies ist analog zu "ILMABOR" von "TGI", "Jenaer Glas", oder "Duran" im deutschen Sprachraum. In den USA werden allerdings auch Küchengeräte aus Kalk-Natron-Glas so genannt.

Unter Eugene C. Sullivan wurde bei Corning zu Beginn des 20. Jahrhunderts ein Borosilikatglas namens NONEX beziehungsweise CNX (corning nonexpansion glass) entwickelt. Da es Bleianteile enthielt, war es für den Lebensmittelsektor nicht geeignet. In der Folge wurde von Sullivan und William C. Taylor eine Rezeptur ohne Blei entwickelt, die 1915 unter dem Namen Pyrex eingeführt wurde. Pyrex war für Corning eines der wichtigsten Produkte während der Weltwirtschaftskrise.

Vor dem Ersten Weltkrieg hatten die Jenaer Glaswerke praktisch ein Monopol für Laborglas. Die Entwicklung von Corning wurde deswegen als kriegswichtig eingeschätzt.

Weblinks[Bearbeiten]