Qādirīya

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Qadiriyya)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Qadiriyya, arabisch ‏قادرية‎, DMG Qādirīya auch transkribiert: Kadri, Elkadri, Elkadry, Aladray, Adray, Kadray, Qadiri, Qadri, türkisch: Kadiri; ist einer der ältesten islamischen mystischen Sufi-Orden (Tariqa) und geht zurück auf den persischen Mystiker Abd al-Qadir al-Dschilani (1088–1166).

Der Orden ist einer der weitestverbreiteten in der islamischen Welt. Heute finden sich Anhänger in China, Indien, Pakistan, der Türkei, den Balkan-Staaten sowie in Ost- und Westafrika. Die Ausbreitung des Ordens nach Westafrika geht auf das Wirken von Kunta-Gelehrten des 18. Jahrhunderts zurück.

Literatur[Bearbeiten]

  • Arthur F. Buehler: The Indo-Pakistani Qadiriyya. An Overview. In: Journal of the History of Sufism. Bd. 1/2, 2000, ISSN 1302-6852, S. 339–360.
  • Abd-al-Aziz Abd-Allah Batran: The Qadiryya Brotherhood in West Africa and the Western Sahara: The Life and Times of Shaykh Al-Mukhtar Al-Kunti (1729 – 1811). Rabat 2001.
  • Charles C. Stewart, Elizabeth K. Stewart: Islam and social order in Mauritania. A case study from the nineteenth century (= Oxford Studies in African Affairs). Clarendon Press, Oxford 1973, ISBN 0-19-821688-2 (Biografie von Sidiya al-Kabir, Qadiriyya-Gründer bei den Kunta).

Weblinks[Bearbeiten]