Qark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Qark ([caɾk], albanisch qark resp. qarku, Plural qarqe [caɾce]; in offiziellen englischen Übersetzungen als Region bezeichnet) ist eine den Gemeinden (komuna) und Städten (bashkia) übergeordnete Verwaltungseinheit in Albanien. Die zwölf Qarqe sind in zwei bis vier Kreise unterteilt, von denen es insgesamt 36 gibt.

Die Qark-Räte setzen sich aus den Bürgermeistern aller Gemeinden und Städte des jeweiligen Qarks sowie weiterer Gemeinderäte zusammen. Sie konstituieren sich selbst und wählen ein Mitglied zum Vorsitzenden.

Die Dezentralisierung in Albanien ist ein fortschreitender und noch nicht abgeschlossener Prozess.[1] Die zwölf Qarqe wurden im Jahr 2000 durch Gesetzesreformen basierend auf der Verfassung von 1998 geschaffen.[2][3] Sie ersetzten die zuvor bestehende zwölf Präfekturen.[4]

Den Qarqe sind vom Gesetz bestimmte Aufgaben der lokalen Verwaltung übertragen in den Bereichen öffentliche Versorgung (Wasserversorgung, Entsorgung, Lokalverkehr, Friedhöfe, Stadtplanung), Kultur (kulturelle Anlässe, kulturelle Institutionen), soziale Einrichtungen (Waisenhäuser, Kindertagesstätten, Altersheime), Wirtschaftsförderung, Raumplanung oder lokale Polizei. Gewisse, sogenannte geteilte Aufgaben in den Bereichen Bildung, Gesundheit, soziale Unterstützung und Umweltschutz können die Qarqe ergänzend oder gemeinsam mit der Zentralregierung wahrnehmen. Zum Teil nehmen sie auch regionale Aufgaben wahr, die die Gemeinden und Städte an sie delegieren. Die Regionalbehörden unterstützen die Gemeinden und koordinieren zwischen diesen.[4] Die Qarqe, die eigene Rechtssubjekte sind, finanzieren sich über lokale Steuern, Anteilen nationaler Steuern und Geldmittel, die sie von der Regierung erhalten.[1] Der Einfluss und die finanzielle Unabhängigkeit der Qarqe zwischen der mächtigen Zentralregierung und den traditionellen Gemeinden und Städten, die auch die Vertreter der Qarqe stellen, ist nach wie vor schwach.[3]

Die Zentralregierung ernennt für jeden Qark einen Präfekten (Prefekti i Qarkut), der die Aufsicht über die Qark-Räte ausübt und die lokalen Geschäfte der Regierung wahrnimmt, die nicht an die Lokalbehörden abgetreten wurden. Die Präfekten sind somit der verlängerte Arm der Regierung in den Regionen. Ein Qark wird deswegen oft auch als Präfektur bezeichnet.

Liste der Qarqe[Bearbeiten]

Italien Griechenland Mazedonien Serbien Kosovo Montenegro Bosnien und Herzegowina Kroatien Qark Shkodra Qark Kukës Qark Lezha Qark Durrës Qark Dibra Qark Tirana Qark Elbasan Qark Fier Qark Korça Qark Berat Qark Vlora Qark GjirokastraAlbania, administrative divisions - de - colored.svg
Über dieses Bild
Qark Kreise Hauptstadt Fläche
(km²)
Einwohner
(Instat 2009)[5]
Einwohner
(Volkszählung 2011)[6]
Einwohner
(Volkszählung 2001)[6]
Bevölkerungs-
dichte
(Einwohner/km²)
1. Qark Berat Berat, Kuçova, Skrapar Berat 1.798 170.815 140.964 193.020 095,00
2. Qark Dibra Bulqiza, Dibra, Mat Peshkopia 2.586 140.007 136.630 189.854 054,52
3. Qark Durrës Durrës, Kruja Durrës 0 766 310.442 265.330 245.179 405,28
4. Qark Elbasan Elbasan, Gramsh, Librazhd, Peqin Elbasan 3.199 343.054 296.082 362.736 107,24
5. Qark Fier Fier, Lushnja, Mallakastra Fier 1.887 374.005 310.989 382.544 198,20
6. Qark Gjirokastra Gjirokastra, Përmet, Tepelena Gjirokastra 2.884 102.531 075.172 112.831 035,55
7. Qark Korça Devoll, Kolonja, Korça, Pogradec Korça 3.711 257.530 220.438 265.182 069,40
8. Qark Kukës Has, Kukës, Tropoja Kukës 2.374 079.289 085.239 111.393 033,40
9. Qark Lezha Kurbin, Lezha, Mirdita Lezha 1.588 158.800 135.609 159.182 100,00
10. Qark Shkodra Malësia e Madhe, Puka, Shkodra Shkodra 3.562 246.016 217.375 256.473 069,07
11. Qark Tirana Kavaja, Tirana Tirana 1.652 800.199 763.634 597.899 484,38
12. Qark Vlora Delvina, Saranda, Vlora Vlora 2.706 211.734 184.279 192.982 078,25

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b  Ornela Shapo, U.S. Agency for International Development (Hrsg.): Overview of Albanian Local Government for Borrowing Purposes. Tirana Mai 2008 (Online-Version des Dokuments (PDF; 264 kB)).
  2. Artikel 108 der Verfassung
  3. a b  Erika Schläppi, Zdenek Vyborny, Silvana Simaku, Dritan Shutina, Swiss Cooperation and Austrian Development Cooperation (Hrsg.): Supporting regional development in Northern Albania – Feasibility study. 23. Februar 2009 (Online-Version des Dokuments (Word; 980 kB)).
  4. a b  Rudina Toto: Decentralization and Analysis of Government Functions: National, Regional and Local – Draft Report. 20. Oktober 2009 (Online-Version des Dokuments (PDF)).
  5. Shqipëria në Shifra, Albania in Figures (2010). Statistikinstitut von Albanien (alb. Instituti i Statistikës), abgerufen am 15. Oktober 2011 (englisch und albanisch).
  6. a b  Instat (Hrsg.): Population and Housing Census in Albania 2011: Preliminary Results. Tirana Dezember 2011 (Online-Version (PDF; 6,0 MB)).

Weblinks[Bearbeiten]