Qiang Ding

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Namen
Nachname (chinesisch )
Geburtsname Xuàn (chinesisch )
Thronname aus Shiji Wò Dīng (chinesisch 沃丁)
Thronname aus Orakelknochen Qiāng Dīng (chinesisch 羌丁)
Tempelname (Kein)
Postumname Zhāo König (chinesisch 昭王)
auf Deutsch Wo Ding

König Qiāng Dīng (chinesisch 羌丁) oder Wò Dīng (chinesisch 沃丁) (* ? v. Chr.; † 1691 v. Chr.) herrschte als fünfter oder sechster König der Shang-Dynastie für 29 Jahre über China. Er war der Sohn des Königs Tai Jia. Während seiner Ära starb der berühmte Minister Yi Yin. Wo Ding begrub ihn in der Hauptstadt und ernannte Shàn Suí (chinesisch 单遂) als den Nachfolger von Yi Yin. Das Begräbnis und die Ernennung wurden in einem der Dreizehn Konfuzianischen Klassiker (chinesisch 十三经) -- Shàng Shū (chinesisch 尚书) aufgezeichnet.

Vorgänger Amt Nachfolger
Tai Jia König von China
1720–1691 v. Chr.
Da Geng