Quantum Air

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Quantum Air
Logo der Quantum Air
Eine Boeing 717 der Quantum Air
IATA-Code: DF
ICAO-Code: QTM
Rufzeichen: AIR BALEAR
Gründung: 1999
Betrieb eingestellt: 2010
Sitz: Madrid, SpanienSpanien Spanien
Drehkreuz:

Flughafen Madrid-Barajas

Heimatflughafen: Flughafen Madrid-Barajas
Mitarbeiterzahl: 155 (März 2007)
Flottenstärke: 1
Ziele: National und kontinental
Quantum Air hat den Betrieb 2010 eingestellt. Die kursiv gesetzten Angaben beziehen sich auf den letzten Stand vor Einstellung des Betriebes.

Quantum Air, bis 2009 AeBal, war eine spanische Fluggesellschaft mit Sitz in Madrid und Basis auf dem Flughafen Madrid-Barajas.

Geschichte[Bearbeiten]

AeBal[Bearbeiten]

Logo der AeBal

Die Fluggesellschaft wurde 1999 unter dem Namen Aerolineas de Baleares, kurz AeBal, gegründet und nahm am 4. Juli 2000 als Tochtergesellschaft der Spanair den Flugbetrieb mit drei Boeing 717 auf. Die nationalen Flüge wurden als Spanair Link geflogen. Die Eigentümer der Fluggesellschaft waren Spanair (51 %) und die SAS Group (49 %). Nachdem Spanair die Kooperation Spanair Link beendete, musste auch AeBal zum 16. September 2008 den Flugbetrieb einstellen. Drei Flugzeuge wurden der Spanair überstellt und die restlichen fünf bis zur Wiederaufnahme des Flugbetriebs an den Leasinggeber zurückgegeben und abgestellt.

Quantum Air[Bearbeiten]

AeBal wurde im Frühjahr 2009 unter der neuen Eigentümerin, der spanischen Investmentgruppe Proturin[1], in Quantum Air umbenannt und der Flugbetrieb wieder aufgenommen.

Am 26. Januar 2010 gab die Quantum Air bekannt, dass der Ticketverkauf bis auf Weiteres eingestellt würde, da der Flugbetrieb auf Grund unternehmensfremder Gründe gegenwärtig nicht weitergeführt werden könne.[2] Als genauere Ursache werden seitens Quantum Air nicht näher bezeichnete Vertragsverletzungen durch frühere Manager und die ehemalige Eignerin SAS angeführt.[1]

Ziele[Bearbeiten]

Quantum Air flog nationale Ziele an und bot zahlreiche Charterflüge und ACMI-Dienste innerhalb Europas an. Sie hatte ihren Hub zuletzt auf dem Flughafen Madrid-Barajas.

Flotte[Bearbeiten]

Eine Boeing 717-200 noch unter dem Namen AeBal

Mit Stand Februar 2010 bestand die Flotte der Quantum Air aus einem Flugzeug des Typs Boeing 717-200.[3]

Mit Stand Januar 2011 sind keine Maschinen mehr auf die Gesellschaft registriert.[3] Quantum Air war zum damaligen Zeitpunkt neben Spanair einziger europäischer Betreiber der Boeing 717. Ihre Exemplare wurden sukzessive von Blue1 übernommen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b aero.de: Quantum Air stellt Flugbetrieb ein 27. Januar 2010
  2. quantum-air.com: NOTA INFORMATIVA 26. Januar 2010 (spanisch)
  3. a b ch-aviation.ch – Flotte der Quantum Air (englisch) abgerufen am 23. März 2010

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Quantum Air – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien