Quatsch Comedy Club

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Originaltitel Quatsch Comedy Club
Quatsch Comedy Club logo.svg
Produktionsland DeutschlandDeutschland Deutschland
Jahr(e) seit 1997
Produktions-
unternehmen
Blondheim TV und Film Produktion GmbH
Länge 30 Minuten
Ausstrahlungs-
turnus
dienstags, ca. 22.45 Uhr
Genre Comedy
Idee Thomas Hermanns
Moderation Thomas Hermanns
Erstausstrahlung 10. März 1997 auf ProSieben

Der Quatsch Comedy Club ist Deutschlands erster Comedy-Club und eine Fernsehsendung, in der verschiedene Stand-Up-Comedians in gemischten Shows oder mit ihren abendfüllenden Programmen auftreten. Die Fernsehsendung wird von Gründer und Intendant des Quatsch Comedy Clubs Thomas Hermanns moderiert.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Quatsch Comedy Club in Berlin
Der Quatsch Comedy Club auf der Hamburger Reeperbahn im Café Keese (2006 bis 2011)

Der Quatsch Comedy Club entstand als Bühnenshow, mit der Thomas Hermanns 1992 in Hamburg die Stand-up-Comedy als eigenständiges Format nach Deutschland brachte.

Seinen Ursprung hatte der Quatsch Comedy Club in der Kantine des Hamburger Schauspielhauses. Lange Zeit war dann das Imperial Theater auf der Reeperbahn die Heimat des Clubs. Als Hermanns die sogenannte „Kleine Revue“ im Keller des Friedrichstadtpalastes in Berlin zur Miete angeboten wurde, zog der erfolgreiche Club 2002 in die Hauptstadt. Heute gibt es hier jede Woche neue Comedyshows, dazu regelmäßige Gastspiele im Hamburger Stage Club und im Düsseldorfer Capitol Theater.

1996 wurde die Show von ProSieben erstmals im frei zugänglichen Fernsehen ausgestrahlt, zuvor war sie bereits auf dem Bezahlsender Premiere zu sehen. Der Quatsch Comedy Club ist die am längsten laufende Comedy-Sendung im deutschen Fernsehen.

Anfang 2006 wurde ein zweiter Live-Club am Ursprungsort in Hamburg durch die Stage Entertainment eröffnet. Der Club hatte dort das traditionsreiche Café Keese auf der Reeperbahn (St. Pauli) als festen Spielort bekommen. Im Februar 2011 wurde der Stage Club (ebenfalls zur Stage Entertainment gehörend) am Musicaltheater Neue Flora zum neuen Spielort.

Eigentümer beider Clubs ist Thomas Hermanns' Firma Serious Fun GmbH & Co. KG.

Feste Rubriken[Bearbeiten]

Thomas Hermanns hat einige feste Rubriken in seinen Moderationen, so z. B. das „Fundstück der Woche“, in der er lustige Zusendungen oder Entdeckungen den Zuschauern vorstellt (z.B. Urinella, die Urinierhilfe für die Frau, und BDSM-Barbies).

Gäste[Bearbeiten]

Zu den Gästen zählen meistens Comedians, die dem breiteren Publikum bereits bekannt sind. Dennoch treten hin und wieder ein paar Neulinge auf, die man zuvor noch nicht sehr viel im deutschen Fernsehen gesehen hat, sich allerdings bereits bewiesen haben, wie zum Beispiel der junge Benny Kaltenbach. Der Aufbau gestaltet sich meist in einer Sandwichform: Bekannter, weniger bekannter, sehr bekannter Comedian.

Auswahl an aufgetretenen Comedians in alphabetischer Ordnung:

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Quatsch Comedy Club – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien