Queen Elizabeth (Schiff)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt das aktuelle Schiff Queen Elizabeth von Cunard Line. Zum gleichnamigen Schiff von 1940 siehe RMS Queen Elizabeth.
Queen Elizabeth
Queen Elizabeth beim Einlaufen in den Tallinner Hafen am 10. Juni 2012

Queen Elizabeth beim Einlaufen in den Tallinner Hafen am 10. Juni 2012

p1
Schiffsdaten
Flagge Vereinigtes KönigreichVereinigtes Königreich (Handelsflagge) Vereinigtes Königreich
Schiffstyp Kreuzfahrtschiff
Klasse Hybrid Vista-/Spirit-Klasse
Rufzeichen ZCEF2
Heimathafen Hamilton
Eigner Cunard Line Ltd.
Reederei Cunard Line
Bauwerft Fincantieri, Monfalcone
Baunummer 6187
Baukosten 708 Mio. US-Dollar
Kiellegung 2. Juli 2009
Taufe 11. Oktober 2010
Stapellauf 5. Januar 2010[1]
Verbleib in Dienst
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
294,0[1] m (Lüa)
Breite 32,3 m
Tiefgang max. 7,8 m
Vermessung 90.901 BRZ
 
Besatzung 1.003
Maschine
Maschine dieselelektrisch
4 × MaK 12M43C, 2 × MaK 8M43C
Maschinen-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
64.000 kW (87.016 PS)
Geschwindigkeit max. 22 kn (41 km/h)
Transportkapazitäten
Tragfähigkeit 7.685 tdw
Zugelassene Passagierzahl 2.092
PaxKabinen 1.029
Sonstiges
Klassifizierungen

Lloyd’s Register of Shipping

Registrier-
nummern

IMO 9477438

Die Queen Elizabeth ist ein Kreuzfahrtschiff, das im Jahr 2007 durch die britische Reederei Cunard Line bei der italienischen Werft Fincantieri in Auftrag gegeben und 2010 abgeliefert wurde.

Bauwerft[Bearbeiten]

Die Kiellegung des Schiffes erfolgte am 2. Juli 2009 in der Fincantieri-Werft in Monfalcone.[2] und die Ablieferung im Oktober 2010 .

Schiffsbeschreibung[Bearbeiten]

Das neue Schiff weist auf zwölf Decks eine Kapazität von 2.058 Passagieren und eine Vermessung von 90.900 BRZ auf.[3] Die Schiffstaufe erfolgte am 11. Oktober 2010 durch Königin Elisabeth II. in Southampton und einen Tag später, am 12. Oktober 2010 begann die Jungfernfahrt, die das Schiff in Richtung Südwesteuropa zu den Kanarischen Inseln und nach Madeira führte.

Optisch erinnert die Queen Elizabeth mit der Cunard-typischen Farbgebung, also dem schwarzen Rumpf und dem roten Schornstein, an ihre berühmten ausgemusterten Vorgänger Queen Elizabeth und Queen Elizabeth 2. Im Gegensatz zu diesen und zu der Queen Mary 2 trägt sie jedoch weder eine fortlaufende Nummer, noch den prestigeträchtigen Namenszusatz R.M.S. für Royal Mail Ship. Das äußere Erscheinungsbild weicht von der bisherigen Tradition ab: zwar ist der besonders lang vorgezogene Bug vorhanden, die Aufbauten des Neubaus sind jedoch viel höher. Nach Aussage der Reederei sei dies „ein Kompromiss zwischen Exklusivität und Wirtschaftlichkeit, in Zeiten finanzieller Einschränkungen wäre die alte Bauweise zu teuer gewesen“. Die Basis teilt sich das Schiff weitestgehend mit der Queen Victoria, Eurodam, Nieuw Amsterdam sowie Costa Luminosa und Costa Deliziosa.

Werftzeit bei Blohm + Voss[Bearbeiten]

Im Mai 2014 lag sie im Trockendock bei Blohm + Voss und wurde für rund 30 Millionen Euro generalüberholt. Neben diversen Reparaturen und Klassearbeiten wurden Abgasscrubber installiert. Außerdem wurden neue Kabinen eingebaut und neue Teppiche verlegt.

Reisen[Bearbeiten]

Zwischen Mai und August besucht die Queen Elizabeth prinzipiell Norwegen, Häfen in der Ostsee und im Ärmelkanal sowie Großbritannien und Irland. Abfahrtshafen ist Southampton. Im Herbst befährt das Schiff das westliche und östliche Mittelmeer ab Piräus, Civitavecchia und Venedig, wobei die Neujahrskreuzfahrt im Mittelmeer ab Southampton startet. Von Januar bis April 2013 werden Gebiete außerhalb Europas befahren. Dabei geht es in Richtung Karibik, Panamakanal und Südsee.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Queen Elizabeth – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. a b Queen Elizabeth (2010) Fakta om fartyg (schwedisch)
  2. Kiellegung der Queen Elizabeth
  3. Cunard Line (Reederei): Schiffsdaten der Queen Elizabeth