Queen Elizabeth II Bridge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

51.4644444444440.25833333333333Koordinaten: 51° 27′ 52″ N, 0° 15′ 30″ O

w1f1

Queen Elizabeth II Bridge
Queen Elizabeth II Bridge
Queen Elizabeth II Bridge in Dartford von Greenhithe aus gesehen
Nutzung Kraftfahrzeuge (4 Spuren)
Querung von

Themse

Unterführt

A282

Ort Dartford
Konstruktion Schrägseilbrücke
Gesamtlänge 812 m
Längste Stützweite 450 m
Lichte Weite 53 m
Pfeilhöhe 137 m
Höhe 75 m über dem Fluss
Durchfahrtshöhe 65 m
Fahrzeuge pro Tag 72.700
Baubeginn August 1988
Fertigstellung 7. Juni 1991
Eröffnung 30. Oktober 1991
Planer Hellmut Homberg, Cleveland Bridge & Engineering Company

Die Queen Elizabeth II Bridge ist eine 137 Meter hohe und 812 Meter lange Schrägseilbrücke über die Themse in Südengland. Die nach Elisabeth II. benannte Brücke wurde am 30. Oktober 1991 von ihr feierlich eröffnet. Sie ist der südwärts führende Teil des Dartford Crossing, einem mautpflichtigen Abschnitt der Ringautobahn um London. Die Brücke führt parallel zu zwei Tunneln unter der Themse, die heute noch als Verbindung in Richtung Norden dienen. Zum Zeitpunkt ihrer Eröffnung war die Brücke die längste Schrägseilbrücke Europas, seit 1996 ist sie nach der Second Severn Crossing die zweitlängste im Vereinigten Königreich. Die Brücke gehört zu den östlich von London gelegenen Übergängen über die Themse.

Beschreibung[Bearbeiten]

Die Brücke hat eine Spannweite zwischen ihren zwei Pylonen von 450 Metern. Die Fahrbahnplatte wird von bis zu 84 Meter langen Stahlkabeln am Pylon gehalten. Die Gesamthöhe der Pylone beträgt 137 Meter. Zwei Viadukte aus Beton heben an beiden Enden der Brücke den Straßenverlauf auf das Niveau der Brücke. Der Viadukt im Norden ist 1052 Meter lang, der im Süden 1008 Meter. Die Gesamtlänge der Brückenkonstruktion erreicht damit 2872 Meter. An ihrem höchsten Punkt liegt die Brücke 65 Meter über dem Fluss und ermöglicht damit auch großen Schiffen die Durchfahrt in den Hafen von London. Die Kosten der Brücke beliefen sich auf 120 Millionen Pfund Sterling, weitere 30 Millionen kostete die Errichtung der Viadukte.

Verkehr[Bearbeiten]

Obwohl die Brücke ein Teil des Londoner Autobahnringes ist, handelt es sich bei der darüber geführten Straße rechtlich nicht um eine Autobahn, sondern um eine A-Straße, die A282, die an dieser Stelle den Londoner Autobahnring (M25) schließt. Das hat man bei Dartford Crossing absichtlich so geregelt, damit auch Fahrzeuge ohne Autobahnberechtigung die Flussquerung nutzen können.

Literatur[Bearbeiten]

  • David J. Brown: Bridges. Macmillan Publishing Company, New York (USA) 1993, ISBN 0-02-517455-X, S. 132–133.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Queen Elizabeth II Bridge – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien