Queen Pen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Queen Pen (Eigentl. Lynise Walters, * 1972 in Brooklyn) ist eine US-amerikanische Rapperin.

Ihren ersten größeren Auftritt hatte sie als Rapperin in dem Titel No Diggity der Gruppe BLACKstreet. Produzent Teddy Riley nahm sie bei seinem Label unter Vertrag und produzierte ihr Debütalbum My Melody. Darauf war ihre erfolgreichste Single All My Love enthalten. Diese erreichte Platz 28 in den US-Charts und in Neuseeland Platz 1. Nach einer dreijährigen Pause erschien 2001 noch einmal ein Album von ihr, jedoch ohne Charterfolg.

Diskografie[Bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen Anmerkungen
DE AT CH UK US NZ
1997 My Melody 78
(20 Wo.)
33
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: 16. Dezember 1997
2001 Conversations with Queen 134
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 22. Mai 2001

Singles[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen Anmerkungen
DE AT CH UK US NZ
1997 All My Love
My Melody
49
(9 Wo.)
11
(5 Wo.)
28
(15 Wo.)
1
(16 Wo.)
Erstveröffentlichung: Dezember 1997
(feat. Eric Williams)
Man Behind The Music
My Melody
38
(2 Wo.)
84
(9 Wo.)
15
(8 Wo.)
Erstveröffentlichung: Dezember 1997
(feat. Teddy Riley)
1998 Party Ain't A Party
My Melody
74
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: Juni 1998
(feat. Teddy Riley, Markell Riley & Nutta Butta)
It's True
My Melody
24
(3 Wo.)
4
(10 Wo.)
Erstveröffentlichung: August 1998

Als Gastmusikerin[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen Anmerkungen
DE AT CH UK US NZ
1996 | No Diggity
Another Level
14
(20 Wo.)
16
(12 Wo.)
11
(18 Wo.)
9
(19 Wo.)
1
(31 Wo.)
1
(14 Wo.)
Erstveröffentlichung: 30. September 1996
(BLACKstreet featuring Queen Pen & Dr. Dre)
1998 Cheated (To All The Girls)
The Carnival
61
(8 Wo.)
Erstveröffentlichung: 28. Juli 1998
(Wyclef Jean featuring Queen Pen)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]