Queen of the Netherlands

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Queen of the Netherlands
Queen of the Netherlands.jpg
p1
Schiffsdaten
Flagge Zypern RepublikRepublik Zypern Zypern
Schiffstyp Baggerschiff
Rufzeichen 5BGT2
Heimathafen Limassol
Bauwerft Verolme Scheepswerf, Heusden
Baunummer 1030
Stapellauf 1998
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
230,71 m (Lüa)
211,58 m (Lpp)
Breite 32,0 m
Seitenhöhe 15,90 m
Tiefgang max. 11,46 m
Vermessung 33.423 BRZ / 10.026 NRZ
 
Besatzung 46 Mann
Maschine
Maschine 2 × Stork Wärtsilä-Dieselmotoren
Maschinen-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
25.200 kW (34.262 PS)
Geschwindigkeit max. 18 kn (33 km/h)
Propeller 2 × Verstellpropeller
Transportkapazitäten
Tragfähigkeit 59.168 tdw
Rauminhalt 35.500 m³
Sonstiges
Klassifizierungen

Bureau Veritas

Registrier-
nummern

IMO-Nr. 9164031

Die Queen of the Netherlands ist eines der weltweit größten Saugbaggerschiffe. Das Schiff kann mit seinen extrem leistungsfähigen Saugpumpen bis zu 160 Meter Wassertiefe saugen.

Schiffsdaten[Bearbeiten]

Das Schiff weist eine Länge von 230,71 Metern und eine Breite von 32 Metern auf. Der Tiefgang beträgt bis zu 11,46 Metern. Das Ladevolumen beträgt 35.500 m³. Die installierten Pumpen haben eine Leistung von 3 x 1000 kW und 2 x 6000 kW. Als Manövrierhilfe ist ein Bugstrahlruder mit 2650 kW eingebaut.

Das Schiff erreicht eine Geschwindigkeit von bis zu 18 Knoten und hat im Normalbetrieb 46 Besatzungsmitglieder an Bord.

Einsätze[Bearbeiten]

Neben Baggerarbeiten wurde das Schiff zur Bergung von Wrackteilen des im September 1998 abgestürzten Swissair-Flugzeug (Flug 111) verwendet. Anhand der durch die Queen of the Netherlands geborgenen Wrackteile wurden Untersuchungen an der Absturzursache durchgeführt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Queen of the Netherlands – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien