Queensberry (Hügel)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Queensberry
Südflanke des Queensberry vom Wee Queensberry aus gesehen

Südflanke des Queensberry vom Wee Queensberry aus gesehen

Höhe 697 m
Lage Southern Uplands, Schottland
Gebirge Lowther Hills
Koordinaten 55° 16′ 55″ N, 3° 35′ 36″ W55.281919444444-3.5932111111111697Koordinaten: 55° 16′ 55″ N, 3° 35′ 36″ W
Queensberry (Hügel) (Schottland)
Queensberry (Hügel)

Der Queensberry ist ein Hügel am südlichen Ende der Lowther Hills in Südschottland. Mit einer Seehöhe von 697 m ist er die höchste Erhebung der südlichen Lowthers.[1]

Lage und Umgebung[Bearbeiten]

Der Queensberry erhebt sich im Zentrum der ehemaligen Grafschaft Dumfriesshire.[2] Zwischen den Flusstälern Annandale im Westen und Nithsdale im Osten fungiert er als Wetterscheide.[3] Südlich befindet sich ein mit 512 m[4] etwas niedrigerer Hügel, der als Little Queensberry oder Wee Queensberry bezeichnet wird.[1][3]

Geschichte[Bearbeiten]

Etymologie[Bearbeiten]

Nach Ansicht von George Chalmers ist die Bezeichnung Queens-berry aus der Verschleifung des angelsächsischen Flurnamens Queens-berg entstanden. Das Suffix ‚-berg‘ weist im Allgemeinen auf einen Hügel oder eine Erhebung hin.[3]

Deonyme[Bearbeiten]

Die britischen Adelstitel des „Duke of Queensberry“ bzw. „Marquess of Queensberry“ sind nach diesem Hügel benannt.[3] John Sholto Douglas, der 9. Marquess von Queensberry, entwarf 1865 zusammen mit John Graham Chambers die Basisregeln des modernen Boxsports, die heute als Queensberry-Regeln bekannt sind. Dieses Regelwerk wiederum diente als Eponym für die deutsche Girlgroup Queensberry.[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b  Ronald Turnbull: Walking in the Southern Uplands. 44 best hill days in southern Scotland. Cicerone Press Limited, 2014, ISBN 9781783621293, Walk 12: Queensberry.
  2.  David Brewster (Hrsg.): The Edinburgh Encyclopaedia. 8, J. & E. Parker, 1832, S. 21.
  3. a b c d  George Chalmers: Caledonia. Or an Account, Historical and Topographic, of North Britain, from the Most Ancient to the Present Times. 3, Cadell and Davies, 1824, S. 48, 49.
  4. Wee Queensberry - 512m. In: peakbook.org. Glittertind Forlag AS, abgerufen am 12. Dezember 2014.
  5. Das "Popstars"-Grauen endet mit Queensberry. In: Zeit online. Axel Springer SE, 19. Dezember 2008, abgerufen am 12. Dezember 2014.