Queensbridge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Queensbridge Houses, Vordergrund rechts, sind die größte städtische Wohnsiedlung in New York und werden von NYCHA verwaltet
Skyline der Queensbridge Projects

Queensbridge (kurz: QB) ist eine Sozialwohnungssiedlung in Queens, New York City. Die Siedlung gilt als sozialer Brennpunkt und hat eine der höchsten Kriminalitätsraten der Stadt.

Sie zählt zu den größten Public Housing Projects Nordamerikas und wird von der New York City Housing Authority (NYCHA) verwaltet.

Lage[Bearbeiten]

QB liegt auf Long Island im New Yorker Stadtteil Queens zwischen dem Vernon Boulevard und der 21. Straße. Der Name Queensbridge kommt von der Queensboro Bridge (59. Straße), die sich südlich von QB befindet. QB ist in zwei Komplexe eingeteilt, die North Houses (40th Avenue) und die South Houses (41st Avenue). Es sind acht Blocks und 96 Gebäude, die zur Queensbridge zählen. Eine U-Bahn-Station am südlichen Rand wurde nach dem Viertel benannt.

Musik[Bearbeiten]

Aus Queensbridge stammen einige erfolgreiche Hip-Hop-Künstler. Mitte der 1980er wurden Rap-Battle zwischen QB und der Bronx ausgetragen, in dem beide Seiten für sich beanspruchten Geburtsort der Hip-Hop-Bewegung zu sein. KRS-One vertrat die Bronx und disste MC Shan und ganz Queensbridge mit The Bridge Is Over.

Rapper aus Queensbridge sind Nas, MC Shan, Onyx, Roxanne Shanté, The Bravehearts, Mobb Deep, Infamous Mobb, Cormega, Capone-N-Noreaga (Capone kommt aus Queensbridge), Nature, Tragedy Khadafi, Big Noyd und Craig G.

Weitere Personen aus Queensbridge sind Ron Artest (Basketballspieler) – spielt für die New York Knicks in der NBA – und Chamique Holdsclaw (Basketballspielerin) – spielt für das WNBA-Team Los Angeles Sparks.

Weblinks[Bearbeiten]

40.755-73.945277777778Koordinaten: 40° 45′ 18″ N, 73° 56′ 43″ W