Quentin Richardson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Quentin Richardson
Quentin Richardson
Spielerinformationen
Voller Name Quentin L. Richardson
Geburtstag 13. April 1980
Geburtsort Chicago, Vereinigte Staaten
Größe 198 cm
Position Shooting Guard /
Small Forward
College DePaul
NBA Draft 2000, 18. Pick, Los Angeles Clippers
Vereinsinformationen
Verein Toronto Raptors
Liga NBA
Vereine als Aktiver
2000–2004 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Los Angeles Clippers
2004–2005 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Phoenix Suns
2005–2009 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten New York Knicks
2009–2010 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Miami Heat
2010–2012 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Orlando Magic
000002013 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten New York Knicks
Seit002013 KanadaKanada Toronto Raptors

Quentin L. Richardson (* 13. April 1980 in Chicago, Illinois) ist ein US-amerikanischer Basketballspieler der seit Juli 2013 für die Toronto Raptors spielt.

Karriere[Bearbeiten]

Seit 2000 spielt er in der US-Profiliga NBA, anfangs bei den Los Angeles Clippers, die ihn beim NBA Draft 2000 an 18. Stelle wählten, dann bei den Phoenix Suns und seit 2005 bei den New York Knicks. Im Juli 2009 wurde er dann im Rahmen eines Trades für Darko Milicic zu den Memphis Grizzlies abgegeben. Diese tradeten Richardson umgehend weiter nach Los Angeles. Für Zach Randolph wechselt Quentin Richardson zurück zu den Los Angeles Clippers. Doch auch hier wurde er umgehend weiter getraded zu den Minnesota Timberwolves, welche ihn aber auch noch weiter gaben an Miami Heat und dort wird er in die Saison 2009/10 gehen. Richardson ist 1,98 Meter groß und spielt sowohl Shooting Guard als auch Small Forward. Von 2010 bis 2012 spielte Richardson für die Orlando Magic und erreichte in beiden Jahren mit dem Team die Play-offs. Im Laufe der Saisonvorbereitung 2012/13 strichen die Magic ihn per Option aus dem Kader und lösten seinen Vertrag auf.[1]

Zunächst fand Richardson zur Saison 2012/13 keinen neuen Club und beschränkte sich auf privates Training. Zum Ende der regulären Saison wurde er schließlich von seinem ehemaligen Club, den New York Knicks verpflichtet. Diese transferierten ihn vor der neuen Saison zu den Toronto Raptors

Beim Allstar Weekend 2005 in Denver gewann Richardson vor Kyle Korver von den Chicago Bulls den Dreipunktewettbewerb.

Leben & Privates[Bearbeiten]

Er war von Juli 2004 bis Dezember 2005 mit der R&B-Sängerin Brandy Norwood verlobt.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://basketball.realgm.com/wiretap/224177/Magic_Waive_Quentin_Richardson_Justin_Harper_Chris_Johnson