Quer durch Flandern

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Radrennen Quer durch Flandern (auch Dwars door Vlaanderen) ist ein Eintagesrennen durch die belgische Region Flandern. Seit 2013 ist der Halbklassiker in der obersten UCI-Kategorie 1.HC der UCI Europe Tour, direkt unterhalb der UCI World Tour, eingestuft.

Das Ziel liegt in der westflämischen Stadt Waregem. Bis 1999 hieß das Rennen Quer durch Belgien (Dwars door België).

Teil der flämischen Klassikerserie[Bearbeiten]

Traditionell markiert Quer durch Flandern den Start der flämischen Klassikerserie Ende März/Anfang April mit dem Höhepunkt der Flandern-Rundfahrt. Die Strecke verläuft auf einem ähnlichen Kurs wie das "Monument des Radsports", etwa über zahlreiche kurze aber steile Anstiege (Hellingen) wie den Paterberg und den Oude Kwaremont.

Reihenfolge der belgischen Klassikerserie Ende März / Anfang April:

Mittwoch Quer durch Flandern (1.HC)
Freitag E3-Preis (World Tour)
Sonntag Gent–Wevelgem (World Tour)
Di-Do Drei Tage von De Panne (2.HC)
Sonntag Flandern-Rundfahrt (World Tour)
Mittwoch Scheldepreis (1.HC)

Sieger[Bearbeiten]

Männer[Bearbeiten]

Frauen[Bearbeiten]

Seit 2012 wird das Rennen auch für Frauen durchgeführt als Grote Prijs Stad Waregem.

Weblinks[Bearbeiten]