Quevauvillers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Quevauvillers
Quevauvillers (Frankreich)
Quevauvillers
Region Picardie
Département Somme
Arrondissement Amiens
Kanton Molliens-Dreuil
Gemeindeverband Communauté de communes du Sud-Ouest Amiénois.
Koordinaten 49° 49′ N, 2° 5′ O49.8241666666672.0847222222222Koordinaten: 49° 49′ N, 2° 5′ O
Höhe 95–157 m
Fläche 8,82 km²
Einwohner 1.095 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 124 Einw./km²
Postleitzahl 80710
INSEE-Code

Das Schloss
.

Quevauvillers (picardisch: Gueuvilé) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 1095 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Somme in der Region Picardie. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Amiens, ist Teil der Communauté de communes du Sud-Ouest Amiénois und gehört zum Kanton Molliens-Dreuil.

Geographie[Bearbeiten]

Quevauvillers liegt rund 9,5 km nordöstlich von Poix-de-Picardie und 9 km südsüdöstlich von Molliens-Dreuil an der Kreuzung der Départementsstraßen D1029 (frühere Route nationale 29) und D38. im nördlichen Gemeindegebiet verläuft die Autoroute A29. Die Gemeinde wird durch die Bahnstrecke von Amiens nach Rouen bedient; der Bahnhof Namps-Quevauvillers liegt in der Nachbargemeinde Namps-Maisnil. Zur Gemeinde gehört das Gehöft Henneville.

Geschichte[Bearbeiten]

In der Römerzeit stand hier die Reiterstation Equitum villa an der Straße von Amiens (Samarobriva) nach Rouen (Rotomagus).

Einwohner[Bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
648 715 783 921 1046 1054 1007 1095

Verwaltung[Bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2008 Dominique Dusuelle.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die Kirche
Kalvarienberg beim Friedhof
  • Die Kirche Notre-Dame-de-la-Nativité.[1]
  • Das Schloss (17. – 18. Jahrhundert), seit 2008 als Monument historique eingetragen (Base Mérimée PA80000062, Garten Base Mérimée IA80000625).
  • Der Kalvarienberg.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

  • Louis-Gabriel de Gomer (1718 – 1798), Maréchal de camp der französischen Armee, entwickelte den nach ihm benannten Mörser, hiergeboren.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Quevauvillers – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien