Quick-Change (Bühne)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Bühnentechnik Quick-Change, zu weiteren Bedeutungen siehe Quick-Change.

Quick-Change (deutsch: Schneller Tausch) ist eine Bühnentechnik, bei der ein Vorführender, oft Zauberkünstler, vor Publikum in Sekundenschnelle mehrmals sein Kostüm ändert. Der Ursprung dieser Kunstform kommt aus Russland, dort ist es in den 1970er Jahren entstanden.

Einordnung[Bearbeiten]

Quick-Change ist ursprünglich eine Kategorie des Varietés, wird aber meistens als eine Sparte der Zauberkunst bezeichnet. Zu sehen bekommt man diese Kunst außer in Varietés auch im Zirkus.