Rímac (Lima)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Rímac (Distrikt))
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rimac Distrikt
Basisdaten
Karte: Map of Lima highlighting Rímac.PNG
Staat: Peru
Region: regionsfrei
Hauptstadt: Rímac
Fläche: 11.87 km²
Einwohner: 211,679 (Volkszählung 2007)
Bevölkerungsdichte: 17,833,1 Einwohner je km²
Gegründet: 2. Februar 1920
Offizielle Website: Municipalidad del Rímac
Politik
Bürgermeister: Víctor Adolfo Leyton Díaz

Rímac ist ein Distrikt in der Provinz Lima, Peru. Es liegt nördlich des Distriktes Cercado de Lima, mit dem Rímac durch sechs Brücken über den Fluss Rímac verbunden ist. Rímac grenzt auch an die Distrikte Independencia, San Martín de Porres und San Juan de Lurigancho. Die Reste des peruanischen Kolonialhöhepunktes, das „historische Zentrum Limas“, stehen im Distrikt Rímac, das seit 1988 unter dem UNESCO-Welterbe steht.

Grenzen[Bearbeiten]

  • Nördlich: Independencia
  • Östlich: San Juan de Lurigancho
  • Südlich: Cercado de Lima
  • Westlich: San Martín de Porres

Stadtgebiete[Bearbeiten]

Seit 1993, ist Rímac in die folgende Stadtgebiete eingeteilt:

  • Caqueta
  • Centro Rímac
  • Cerro Palomares
  • Ciudad y Campo
  • El Bosque
  • El Manzano
  • Huerta Guinea
  • La Florida
  • La Huerta
  • Las Totoritas
  • Leoncio Prado
  • Perricholi
  • Rimac
  • Santa Candelaria
  • Santa Rosa
  • Ventura Rossi
  • Villacampa

Weblinks[Bearbeiten]

-12.035277777778-77.027222222222Koordinaten: 12° 2′ S, 77° 2′ W