Río Valdivia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Río Valdivia
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Valdivia von der Isla Teja aus gesehen

Valdivia von der Isla Teja aus gesehen

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Valdivia, Chile
Flusssystem Río Valdivia
Ursprung Zusammenfluss Río Calle Calle und Río Cau Cau
39° 48′ 27″ S, 73° 14′ 41″ W-39.807415152306-73.2446908950811
Quellhöhe mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mündung gegenüber Corral (Chile) in den Pazifik-39.880234928493-73.3852386474610Koordinaten: 39° 52′ 49″ S, 73° 23′ 7″ W
39° 52′ 49″ S, 73° 23′ 7″ W-39.880234928493-73.3852386474610
Mündungshöhe mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Höhenunterschied 1 m
Länge 15 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Puente Pedro de Valdivia

Der Río Valdivia (Valdivia-Fluss) entsteht in der südchilenischen Stadt Valdivia durch den Zusammenschluss des von Südosten kommenden Río Calle Calle und des kanalähnlichen, von Norden einmündenden Río Cau Cau östlich der Isla Teja.

An der Südostseite der Teja-Insel fließt der Río Valdivia weiter, um sich an der Südspitze der Stadtinsel Teja mit dem von Norden strömenden Río Cruces zu vereinigen. Weiter südwestlich mündet er dann nach insgesamt 15 Kilometern in der Corral-Bucht gegenüber der gleichnamigen Stadt Corral in den Pazifischen Ozean. Die Breite schwankt zwischen minimal 100 Metern zwischen Teja und der Altstadt Valdivias (200 Metern bei der einzigen Brücke Puente Pedro de Valdivia/Avenida Los Robles, die das weltweit stärkste je registrierte Erdbeben von Valdivia 1960 überstanden hat) und gut einem Kilometer an der breitesten Stelle. Über seine volle Länge ist er schiffbar, jedoch wenig bzw. überwiegend von Sportbooten befahren und Gezeiten-Schwankungen ausgesetzt.

Weblinks[Bearbeiten]