Römisch-katholische Kirche in Andorra

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Behauptung "Die römisch-katholische Kirche ist Staatsreligion in Andorra" ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Nach Andorra#Religion hat Andorra keine offizielle Religion. Was stimmt nun? --Kyoko-San (Diskussion) 18:01, 18. Nov. 2013 (CET)

Die römisch-katholische Kirche in Andorra war niemals eine selbständige Diözese, sondern gehörte stets dem spanischen Bistum Urgell an, dessen Bischof, gemeinsam mit dem französischen Staatspräsidenten, zugleich Staatsoberhaupt des Zwergstaates ist. Die römisch-katholische Kirche ist Staatsreligion in Andorra.

Der überwiegende Teil der Andorraner (ca. 90 %) gehört der römisch-katholischen Kirche an.

Weblinks[Bearbeiten]