Römisch-katholische Kirche in den Vereinigten Arabischen Emiraten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Römisch-Katholische Kirche in Dubai (Jebel Ali Village) ohne Glockenturm und Kreuz

Die Römisch-katholische Kirche in den Vereinigten Arabischen Emiraten ist eine Minderheit.

Das Land gehört zum Gebiet des Apostolischen Vikariats Südliches Arabien, welches seinen Sitz in Abu Dhabi hat. Das Apostolische Vikariat wird derzeit von Paul Hinder, O.F.M.Cap., Titularbischof von Macon geleitet. Der Nuntius ist Erzbischof Paul-Mounged El-Hachem, der auch für Bahrain, Kuwait, den Jemen und Katar zuständig ist.[1] In den Vereinigten Arabischen Emiraten sind vermutlich mehr als 10 Prozent der Bevölkerung katholisch wobei der Hauptanteil dieser Katholiken Ausländer sind. Der Großteil der Christen im Land sind Katholiken.[2]

Das Verteilen christlicher Literatur ist verboten, obwohl die Verfassung Religionsfreiheit einschließt.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.catholic-hierarchy.org/bishop/belhachem.html
  2. „Les chrétiens repeuplent l'Arabie, quatorze siècles après Mahomet“, "L'espresso, 31. August 2007
  3. http://www.portesouvertes.fr/informer/maps/details2.php?iso=AE