Rørvig

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Ort in Dänemark/Wartung/Fläche fehltVorlage:Infobox Ort in Dänemark/Wartung/Höhe fehlt

Dänemark Rørvig
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Rørvig (Dänemark)
Rørvig
Rørvig
Basisdaten
Staat: Dänemark
Verwaltungsbezirk: Sjælland
Kommune (seit 2007): Odsherred
Koordinaten: 55° 57′ N, 11° 45′ O55.94305555555611.751388888889Koordinaten: 55° 57′ N, 11° 45′ O
Einwohner: (2014[1]) 1.006
Postleitzahl: 4581 Rørvig
Der Hafen von Rørvig
Der Hafen von Rørvig

Rørvig ist ein Ferienhaus- und Hafenort in Nordwestseeland mit 1006 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014[1]). Rørvig liegt am nördlichen Teil des Isefjords sechs Kilometer östlich von Nykøbing Sjælland und 40 Kilometer nördlich von Holbæk. Der Ort liegt in der Odsherred Kommune und gehört zum Kirchspiel Rørvig Sogn.

Geschichte[Bearbeiten]

In der Zeit um 1900 wurde das von der Fischerei geprägte Rørvig zu einem bekannteren Ausflugs- und Ferienort, wobei zunächst vor allem Künstler aus Kopenhagen den Ort besuchten. Später folgte die gehobene Bürgerschaft der dänischen Hauptstadt. Im Umfeld Rørvigs, bei Korshage und Skansehage, entstanden erste Ferienhäuser. Von den 1950er bis in die 1980er Jahre wurden die Ferienhaussiedlungen dann stark ausgebaut, so dass sie heute in weiten Teilen prägend für die Landschaft und Umgebung Rørvigs sind.

Hafen[Bearbeiten]

Der Hafen von Rørvig ist überwiegend ein Freizeit- und Fischereihafen, es gibt jedoch auch eine Fährverbindung der Firma Hundested-Rørvig Færgefart nach Hundested sieben Kilometer östlich. Gerade in den Sommermonaten ist der Hafen ein Touristentreffpunkt. Bei Kindern beliebt ist das Krebsfischen von der Mole aus mithilfe von Fischabfällen und Keschern.

Bauwerke[Bearbeiten]

Kirche von Rørvig

Ältere Häuser von Schifferfamilien und Bauernhäuser sind im Bereich um den Marktplatz der Stadt erhalten. Die Kirche von Rørvig (Rørvig Kirke) liegt außerhalb des Ortes. Südlich des Orts steht eine restaurierte Windmühle. Am Hafen befindet sich der aus dem 17. Jahrhundert stammende denkmalgeschützte Lotzenzunftmeisterhof, der heute als Hotel und Restaurant genutzt wird. Etwa einen Kilometer nördlich von Rørvig befindet sich der Geographische Mittelpunkt Dänemarks. Am Løkkemosevej gelegen ist er mit einem großen Stein gekennzeichnet.[2]

In Rørvig besteht mit der Rørvig Bryghus eine Brauerei.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Der dänische Architekt Tage Olivarius (1847-1905), der Maler Hans Henrik Schou (1884-1994) und die dänische Badmintonspielerin Kirsten Thorndahl (1928-2007) verstarben in Rørvig.

Literatur[Bearbeiten]

  • Rørvig - Hafen, Stadt und Umgebung, Faltblatt der Gemeinde, ohne Jahresangabe

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Statistikbanken -> Befolkning og valg -> BEF44: Folketal pr. 1. januar fordelt på byer (dänisch)
  2. Oplevelser på Cykel, VisitOdsherred og Odsherred kommune, ohne Jahresangabe

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Rørvig – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien