Rückhaltebecken Friedrichswalde-Ottendorf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rückhaltebecken Friedrichswalde-Ottendorf
HRBFriedrichswalde.jpg
Lage: Landkreis Sächsische Schweiz
Zuflüsse: Bahre
Abflüsse: Bahre
Größere Orte in der Nähe: Bahretal
Rückhaltebecken Friedrichswalde-Ottendorf (Sachsen)
Rückhaltebecken Friedrichswalde-Ottendorf
Koordinaten 50° 53′ 30″ N, 13° 54′ 36″ O50.89166666666713.91Koordinaten: 50° 53′ 30″ N, 13° 54′ 36″ O
Daten zum Bauwerk
Bauzeit: 1965 - 1970
Höhe über Talsohle: 20 m
Höhe über Gründungssohle: 21 m
Höhe der Bauwerkskrone: 263 m
Bauwerksvolumen: 156.000 m³
Kronenlänge: 253 m
Kronenbreite: 3 m
Böschungsneigung luftseitig: 1:2,0
Böschungsneigung wasserseitig: 1:2,8
Daten zum Stausee
Höhenlage (bei Stauziel) 260,42 m, Dauerstau 248,62 m
Wasseroberfläche 22 ha
Speicherraum 1,518 Mio. m³
Gesamtstauraum: 1,813 Mio. m³
Einzugsgebiet 26,876 km²
Bemessungshochwasser: 62 m³/s

Das Rückhaltebecken Friedrichswalde-Ottendorf ist eine Hochwasserschutzanlage der Landestalsperrenverwaltung Sachsen (Talsperrenmeisterei Gottleuba/Weißeritz) im Einzugsgebiet der Bahre auf dem Gebiet der Gemeinde Bahretal. Die Anlage wurde 1970 fertiggestellt. Neben dem Hochwasserschutz wird das Hochwasserrückhaltebecken für die Brauchwasserbereitstellung für Industrie und Landwirtschaft sowie die gewerbliche Fischerei genutzt.

Der Staudamm ist ein gerader Erddamm mit einer geneigten Innendichtung aus Lehm.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]