Rüdesheimer Kaffee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rüdesheimer Kaffee ist eine 1957 von Hans Karl Adam für Asbach[1] erfundene Kaffeespezialität aus Rüdesheim am Rhein. Sie gilt als beliebtes Getränk in Kaffeehäusern.[2]

In einem speziellen Gefäß, der Rüdesheimer Kaffeetasse, wird Asbach Uralt mit Würfelzucker erwärmt und flambiert. Anschließend wird starker Kaffee dazugegeben, mit einer Vanillezucker-Schlagsahnehaube bedeckt und mit darüber gestreuten Schokoladenstückchen serviert.

Zutaten[Bearbeiten]

  • 1/8 l schwarzer, heißer Kaffee
  • 3 Stück Würfelzucker
  • 4 cl Weinbrand
  • Schlagsahne mit Vanillezucker
  • Schokoladenstreusel zum Bestreuen

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Asbach – Rüdesheimer Kaffee auf ruedesheim.de
  2.  Nadia Hassani: Spoonfuls of Germany. Culinary delights of the German region in 170 recipes. Hippocrene Books, New York NY 2004, ISBN 0-7818-1057-4, S. 188.