R. J. Ellory

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Roger Jon Ellory (* Juni 1965 in Birmingham) ist ein englischer Thriller-Autor.

Leben[Bearbeiten]

R. J. Ellory wuchs seit dem siebten Lebensjahr als Waise auf und verbrachte seine Kindheit und Jugend in verschiedenen Institutionen und Schulen. Ein Graphic Design-Studium brach er nach einem Jahr ab und fing im Alter von 22 an, Romane zu schreiben, von denen über zwanzig mit der Begründung abgelehnt wurden, amerikanische Romane eines englischen Schriftstellers verkauften sich nicht. 2003 wurde schließlich mit Candlemoth sein erster Roman verlegt, dem jährlich ein weiterer folgten, von denen viele in verschiedene Sprachen übersetzt wurden.

Ellory geriet im September 2012 in die Schlagzeilen, weil er zugeben musste, positive Besprechungen seiner eigenen Romane und negative Kritiken über Bücher anderer lebender Autoren unter Pseudonymen, z. B. Nicodemus Jones, auf der Amazon-Website platziert zu haben.[1]

R. J. Ellory lebt in Birmingham.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 2009 Prix Du Roman Noir Du Nouvel Observateur für Seul Le Silence (A Quiet Belief In Angels)
  • 2010 Theakston's Old Peculier Crime Novel of the Year Award für A Simple Act of Violence

Werke[Bearbeiten]

  • 2003 Candlemoth
  • 2004 Ghostheart
  • 2005 A Quiet Vendetta
  • 2006 City of Lies
  • 2007 A Quiet Belief in Angels
  • 2008 A Simple Act of Violence
  • 2009 The Anniversary Man
  • 2010 Saints of New York
  • 2011 Bad Signs
  • 2012 A Dark and Broken Heart
  • 2013 The Devil and the River

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.guardian.co.uk/books/2012/sep/03/rj-ellory-secret-amazon-reviews