RAAF Base Amberley

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
RAAF Base Amberley
F-111 Amberley.jpg
Kenndaten
ICAO-Code YAMB
Koordinaten
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 50 km südwestlich von Brisbane
Basisdaten
Betreiber Royal Australian Air Force
Start- und Landebahn
04/22 1523 m × 40 m Asphalt

i1 i3

i6 i7 i10 i12

i14

RAAF Base Amberley (ICAO: YAMB) ist ein Militärflugplatz[1] der Royal Australian Air Force 8 km südwestlich von Ipswich und 50 km südwestlich von Brisbane im Bundesstaat Queensland.

Geschichte[Bearbeiten]

Während des Zweiten Weltkrieges wurde der Platz eine Basis der 5. Air Force der USAAF. Mit dem alliierten Vormarsch gegen Japan im Südwestpazifik verlegten diese Einheiten weiter nach Norden zu frontnäheren Stützpunkten.

Zwischen 1973 und 2010 war Amberley Heimatbasis der australischen General Dynamics F-111C/RF-111C/F-111G, die zuletzt bei der 6. Squadron flogen. Australien war einziger Exportkunde dieses schweren Jagdbombers, den die USAF bereits über zehn Jahre zuvor ausgemustert hatte.

Die ersten fünf Exemplare des Nachfolgemodells der F-111, der Boeing F/A-18F Super Hornet, von der 2007 24 Stück bestellt wurden, trafen Ende März 2010 in Queensland ein. Die vorläufige Einsatzfähigkeit der ersten Einheit, 1. Squadron, wurde Anfang Dezember 2010 erreicht, zu diesem Zeitpunkt befanden sich bereits fünfzehn Exemplare vor Ort. Die restlichen Maschinen folgten bis Oktober 2011 und mit der vollen Einsatzfähigkeit beider Staffeln rechnet die RAAF Ende 2012. 12 Exemplare werden zur EA-18G umgerüstet.

Amberley wurde in den letzten Jahren modernisiert, denn neben den Super Hornets betreibt die RAAF hier auch zwei neue große Transportflugzeugtypen. Die von der 36. Squadron eingesetzten strategischen Transportflugzeuge vom Typ Boeing C-17A Globemaster III sind hier seit 2006 stationiert. Ihre zunächst vier Flugzeuge waren Anfang 2011 mit humanitären Einsätzen so stark ausgelastet (Brisbane, Christchurch und Japan), dass zwei weitere Exemplare nachbestellt wurden. Ab Ende Mai 2011 liefen auch der 33. Squadron fünf neue Airbus-Tankflugzeuge KC-30A zu.

Amberleys größte Staffel in Bezug auf Personalstärke ist die 23. (City of Brisbane) Squadron, eine Reserveeinheit. Hinzu kommen diverse weitere nicht fliegende Verbände. Insgesamt sind zurzeit 3500 Soldaten stationiert, damit ist Amberley die größte Einsatzbasis der RAAF.

Nach 2020 sollen die nur als Zwischenlösung beschafften Super Hornets, ebenso wie die ca. 70 älteren Hornets, die auf anderen RAAF-Basen stationiert sind, durch Lockheed Martin F-35 Lightning II ersetzt werden.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. AIP Information 2009

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: RAAF Base Amberley – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien