RATIO

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt das Handels- und Dienstleistungsunternehmen RATIO. Für den gleichlautenden lateinischen Begriff siehe Ratio.
RATIO
Logo von RATIO
Rechtsform GmbH & Co. KG
Gründung 1774
Sitz Münster
Leitung Hendrik Snoek
Mitarbeiter k.A.
Umsatz k.A
Branche Handel und Dienstleistungen
Website www.ratio-online.com

Die RATIO Handel GmbH & Co. KG mit Sitz im westfälischen Münster ist eine Unternehmensgruppe aus Handels- und Dienstleistungsunternehmen. Die RATIO-Gruppe hat im März 2011 die RATIO-Einkaufszentren, die RATIO-Fachmärkte und die RATIO-Großmärkte an mehrere deutsche Handelsunternehmen veräußert.

Unternehmensstruktur[Bearbeiten]

Die RATIO-Gruppe betrieb bis März 2011 insgesamt acht C&C-Großmärkte auf der Loddenheide in Münster, in Osnabrück, Bielefeld, Ratingen, Bochum, Hagen, Limburg sowie in Laatzen. Neben diesen nur für Gewerbetreibende gedachten Märkten existieren zwölf Einkaufszentren für Endverbraucher an den Standorten Baunatal, Bielefeld, Bochum, Brinkum, Gohfeld, Laatzen, Münster-Gievenbeck, Münster-Loddenheide, Osnabrück, Ratingen, Stadthagen und Trier, außerdem zwei Fachmärkte in Limburg-Offheim und Oer-Erkenschwick.

Im Bereich des Dienstleistungssektors gehören folgende fünf verschiedene Dienstleister zur Unternehmensgruppe:

  • Central-Import, ein internationaler Händler mit Hauptaugenmerk auf dem Frucht- und Obstsektor
  • RATIO Erdöl GmbH & Co. KG, betreibt Handel mit Mineralölprodukten sowie die konzerneigenen Tankstellen
  • Rhein-West-Logistik, ein Tochterunternehmen, das die Logistik sowohl für die RATIO Unternehmensgruppe als auch für andere Unternehmen übernimmt
  • RATIO Versicherungsagentur, eine Versicherungsagentur, die auf den Industriesektor spezialisiert ist
  • RATIO Reisen, ein konzerneigener Reiseveranstalter

Geschichte[Bearbeiten]

Die Gründung des Unternehmens fand im Jahre 1774 statt. Damals befand sich der Sitz noch in Greven, da dort an der Ems der Binnenhafen für das Münsterland lag. Das Unternehmen betrieb zunächst Handel mit Kolonialwaren. Im Jahre 1825 eröffnete es in Greven ein neues Lagerhaus sowie Kontor, bevor es im Jahre 1883 den Sitz nach Münster verlegte. Gründe für diesen Umzug waren der Anschluss an die Eisenbahn und der geplante Bau des Dortmund-Ems-Kanals sowie des Hafens in Münster.

1931 musste die Firma der Familie Terfloth wegen Illiquidität Konkurs anmelden. Der damalige Geschäftsführer Fritz Terfloth konnte jedoch einen Teil des Warenlagers an sich bringen. Sein damaliger Lehrling Egbert Snoek fuhr für Terfloth über Land und verkaufte die Vorräte. Vom erzielten Kapital erfolgte die Neugründung der Firma durch Fritz Terfloth. Snoek wurde zunächst zum Prokuristen bestellt, ab 1943 wurde Egbert Snoek gleichberechtigter Partner, die Firma trug nun den Namen Terfloth & Snoek.[1]

Im Jahre 1947, nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges, eröffnete das Unternehmen einen ersten Großhandel für Lebensmittel auf der Loddenheide in Münster. Im Jahre 1952 führte es als erstes Unternehmen in Deutschland die Auftragskonzentration im Großhandel ein, auch als „RATIO-System“ bezeichnet, aus dem sich letztendlich der Name der Unternehmensgruppe ableitete. Mit der Eröffnung des Großmarktes in Bochum im Jahre 1957 führte RATIO als erster Lebensmittelgroßhändler in Europa die Selbstbedienung mit sofortiger Barzahlung ein, das so genannte Cash & Carry System (C&C), das Vorbild für viele andere Großhändler sein sollte. Mit der Eröffnung des RATIO Markt Münster im Jahre 1963 konnten erstmals auch Endverbraucher beim Unternehmen einkaufen. 2001 erzielte Ratio einen Umsatz von fast 1 Milliarde Euro mit 2.900 Beschäftigten.

Mitgeschäftsführer 2004 war noch Heinrich Rüschoff. Der Jahresumsatz im Geschäftsjahr 2006 betrug rund 829 Millionen Euro brutto mit 2.459 Beschäftigten. Zu Ratio gehört eine Grundstücksfläche von 916.000 m², davon 95 % als Eigentum und eine Gebäudefläche von 365.000 m².

Am 29. September 2010 vereinbarten die RATIO Handel GmbH & Co. KG und die Edeka Gruppe die Übernahme von 19 aller 22 Märkte durch Edeka – vorbehaltlich der Genehmigung durch die Kartellbehörden. Während EDEKA alle Arbeitnehmer in den aufgekauften Märkten übernehmen wollte, wurden in der Konzernzentrale von RATIO 170 von 200 Stellen „sozialverträglich abgebaut“.[2] Noch zwei Monate zuvor, im Juli 2010, hatte sich Snoek vehement gegen Verkaufsspekulationen gewehrt. Es gebe zu diesem Zeitpunkt keine Verkaufsabsichten.[3] Snoek nannte als Grund für den Verkauf die eher geringen Chancen, dauerhaft am Markt bestehen zu können. Die Umsatzunterschiede der Unternehmen (Ratio: ca. 600 Millionen Euro gegenüber teils zweistelligen Milliardenbeträgen der Konkurrenz) seien zu groß.[4]

Ehemalige RATIO-Märkte[Bearbeiten]

Filiale Ort Nachfolge
Ratio Einkaufszentrum (Ratio Land Baunatal) Baunatal MK-Warenvertriebs GmbH, Melsungen (Marktkauf)
Ratio Einkaufszentrum (novo Einkaufszentrum) Bielefeld Famila Handelsmarkt Neumünster GmbH & Co. KG, Kiel
Ratio Einkaufszentrum (ehemals novo Einkaufszentrum) jetzt Marktkauf Brinkum (Stuhr) Frischemärkte Borkum GmbH, Wiefelstede (gehört zu Edeka)
Ratio Einkaufszentrum (novo Fachmarkt) Limburg-Offheim Herkules Bau- & Gartenmarkt (Rheika-Delta Warenhandelsgesellschaft mbh, Melsungen)
Ratio Einkaufszentrum Laatzen geschlossen
Ratio Einkaufszentrum Löhne-Gohfeld Famila Handelsmarkt Neumünster GmbH & Co. KG, Kiel (mittlerweile geschlossen)
Ratio Einkaufszentrum Münster-Loddenheide Neukauf Handelsgesellschaft mbH, Moers (Marktkauf)
Ratio Einkaufszentrum Münster-Gievenbeck Neukauf Handelsgesellschaft mbH, Moers (Marktkauf)
Ratio Einkaufszentrum (novo Fachmarkt) Oer-Erkenschwick geschlossen
Ratio Einkaufszentrum (novo Einkaufszentrum) Osnabrück Kaufland Vertrieb 124 GmbH & o. KG, Neckarsulm
Ratio Einkaufszentrum (novo Einkaufszentrum) Ratingen Neukauf Handelsgesellschaft mbH, Moers (Edeka)
Ratio Einkaufszentrum Stadthagen Kaufland Vertrieb 138 GmbH & o. KG, Neckarsulm
Ratio Einkaufszentrum Trier neukauf Markt GmbH, Offenburg (Edeka)
Ratio Großmarkt Bielefeld RM Ratio Großmarkt GmbH, Melsungen (Edeka Hessenring)
Ratio Großmarkt Bochum RM Ratio Großmarkt GmbH, Melsungen (Edeka Hessenring)
Ratio Großmarkt Hagen RM Ratio Großmarkt GmbH, Melsungen (Edeka Hessenring)
Ratio Großmarkt Laatzen Frischemärkte Borkum GmbH, Wiefelstede (gehört zu Edeka)
Ratio Großmarkt Limburg-Offheim SB Zentralmarkt GmbH & Co. KG, Lippstadt
Ratio Großmarkt Münster SB Zentralmarkt GmbH & Co. KG, Lippstadt
Ratio Großmarkt Osnabrück SB Zentralmarkt GmbH & Co. KG, Lippstadt
Ratio Großmarkt Ratingen RM Ratio Großmarkt GmbH, Melsungen (Edeka Hessenring)
Ratio Warenhaus Bochum RATIO K.O.Posten-Markt bis Ende Juni 2011

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Reich durch Ratio, Die Zeit, Artikel aus dem Jahr 1972
  2. Westfälische Nachrichten, 29. September 2010: Edeka übernimmt Ratio – 170 Stellen in der Zentrale fallen weg
  3. Westfälische Nachrichten, 20. Juli 2010: Ratio-Chef Snoek wehrt sich gegen Spekulationen
  4. Westfälische Nachrichten, 30. September 2010: Der Ratio-Verkauf: Schwere Entscheidung für Unternehmens-Chef Snoek

Weblinks[Bearbeiten]