RISTOME-Tastaturbelegung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von RISTOME-Tastaturlayout)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die RISTOME-Tastaturbelegung

Bei der RISTOME-Tastaturbelegung handelt es sich um eine neuartige Anordnung der Buchstaben auf Computertastaturen. Sie wurde von drei Schülern bei Jugend forscht 2005 vorgestellt und gewann den Bundessieg in der Kategorie „Arbeitswelt“. Der Name „RISTOME“ geht zurück auf die Namen der Entwickler dieses Layouts: Rieger, Stoye und Menzel.

Die RISTOME-Tastaturbelegung möchte die bisherige, aus Zeiten der mechanischen Schreibmaschine herrührende QWERTZ-Tastaturbelegung ablösen, um die Schreibgeschwindigkeit zu erhöhen, und steht damit in einer Reihe mit dem bereits in den 1930er Jahren entwickelten Dvorak-Tastaturbelegung und der 2004 veröffentlichten Neo-Tastaturbelegung.

Anders als die Neo-Tastaturbelegung unterliegt die RISTOME-Tastaturbelegung einem Gebrauchsmusterschutz[1]. Die Erfinder haben aber dennoch Treiber für diverse Betriebssysteme zum kostenlosen Download bereitgestellt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Gebrauchsmusterschrift, Az: 20 2005 013 263.2. Deutsches Patent- und Markenamt, 18. August 2005, abgerufen am 25. Juli 2012 (PDF).