RIT Capital Partners PLC

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
RIT Capital Partners Plc
Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN GB0007366395
Gründung 1988
Sitz London, UK
Leitung Lord Jacob Rothschild (Chairman)
Duncan Budge
(Chief Operating Officer)
Mitarbeiter 74 (Stand 31. Dezember 2013)
Branche Investmentgesellschaft
Website www.ritcap.co.uk

RIT Capital Partners Plc ist eine große britische Investmentgesellschaft ("Investment trust"), die an der "London Stock Exchange" notiert (ISIN: GB0007366395) und im FTSE 250 Index enthalten ist.

Unternehmensprofil[Bearbeiten]

RIT Capital Partners ist international tätig und auf langfristiges Wachstum seines Kapitals ausgerichtet. Zur Erreichung dieses Ziels kann die Gesellschaft grundsätzlich in alle Anlageklassen investieren. Schwerpunktmäßig erwirbt sie aber Anteile an börsennotierten und privat gehaltenen Unternehmen. Die erzielten Gewinne werden nur zu einem geringen Teil in Form einer jährlichen Dividende ausgeschüttet. Der Rest wird thesauriert.

Der Chairman von RIT Capital Partners ist Jacob Rothschild, 4. Baron Rothschild. Dieser hielt per 31. Dezember 2013 einen Anteil von 18,15 % an dem Unternehmen. Weitere Anteile liegen bei Mitgliedern seiner Familie.

RIT Capital Partners hat seinen Sitz in Spencer House, einem der letzten in London noch existierenden Stadtpaläste.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Unternehmen wurde 1961 auf Initiative von Rothschild gegründet und trug den Namen Rothschild Investment Trust. Es diente dem britischen Zweig der Familie Rothschild für Investments außerhalb ihrer Bank N M Rothschild & Sons. Unter der Leitung von Lord Jacob Rothschild konnte das Unternehmen zwischen 1961 und 1980 seinen Nettovermögenswert ("Net Asset Value") von 3 Mio. Britischen Pfund auf fast 100 Mio. Britische Pfund steigern.

1980 kam es zum Bruch zwischen Lord Jacob Rothschild und Evelyn de Rothschild, dem damaligen Chef von N M Rothschild & Sons. Da diesem der Investmentstil von Lord Jacob Rothschild zu risikoreich war, zog er die investierten Gelder des Bankhauses aus dem Rothschild Investment Trust zurück und verbot dem Unternehmen, den Namen Rothschild weiterhin zu verwenden. Lord Jacob Rothschild zog sich seinerseits aus der Bank zurück und erhielt als Entschädigung die alleinige Kontrolle über den Rothschild Investment Trust, welchen er in RIT Ltd. umbenannte.

1988 wandelte Lord Jacob Rothschild das Unternehmen in einen börsennotierten Investmenttrust mit dem Namen "RIT Capital Partners plc." um. Seitdem wurde unter der Leitung von Lord Jacob Rothschild der Nettovermögenswert ("Net Asset Value") des Unternehmens von 280,5 Mio. Britische Pfund auf einen Nettovermögenswert von 2,146 Mrd. Britischen Pfund (Stand 31. Dezember 2013) gesteigert.

Am 30. Mai 2012 gab RIT Capital Partners im Rahmen einer künftigen strategischen Kooperation die Übernahme einer bisher von Société Générale Private Banking gehaltenen Beteiligung in Höhe von 37 % an Rockefeller Financial Service, Inc. bekannt, der mehrheitlich von der Familie David Rockefeller gehaltenen Mutterfirma des Investment- und Vermögensverwaltungskonzerns Rockefeller & Co., Inc.[1] Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Allianz wurde geknüpft von dem 76-jährigen Jacob Rothschild und dem 96-jährigen David Rockefeller, die seit mehr als 50 Jahren persönliche Kontakte unterhalten. RIT Capital Partners Plc bekommt mit dem Zukauf den seit langem angestrebten Zutritt auf den US-Markt.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. RIT Capital Partners PLC - Strategic Partnership with Rockefeller & Co.