RMC (Hörfunksender)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
RMC (Hörfunksender)
RMC.png
Allgemeine Informationen
Empfang analog terrestrisch, Kabel & Satellit
Sendegebiet Frankreich, Monaco
Eigentümer NextRadioTV, Fürstentum Monaco
Geschäftsführer Frank Lanoux
Sendestart 1. Juli 1943
Rechtsform Privatrechtlich
Liste der Hörfunksender

RMC (Radio Monte Carlo) ist ein französischsprachiger Hörfunksender. Er wird in Monaco und Frankreich analog terrestrisch verbreitet. Der Sender nahm am 1. Juli 1943 den Sendebetrieb auf und ist somit der zweitälteste Privatsender Europas. Die heutigen Eigentümer sind zu 83,33 % NextRadioTV und zu 16,67 % das Fürstentum Monaco.

Es existieren in diversen Ländern ebenfalls Stationen mit dem Namen RMC, diese stehen jedoch rechtlich in keinem Zusammenhang mit NextRadioTV.

Geschichte[Bearbeiten]

RMC nahm am 1. Juli 1943 den Sendebetrieb auf. Die deutschen Truppen wollten ein Propagandaradio im Süden Frankreichs. Es wurde vom Radiounternehmen SOFIRA betrieben. Nach der Besetzung wurden die Französische Republik zu 83,33 % und das Fürstentum Monaco zu 16,67 % Eigentümer. 1974 waren die Bauarbeiten für eine große Sendeanlage in Roumoules fertig. Im selben Jahr begann RMC sein Programm von dort aus zu verbreiten. 1998 verkaufte die Französische Republik ihren Anteil an die Groupe Fabre. Zwei Jahre später verkaufte die Groupe Fabre ihren Anteil an NextRadioTV. 2001 benannte sich RMC in RMC Info um. Man begann verstärkt auf Informationssendungen und Talkshows zu setzen. Ein Jahr später wurde die Umbenennung rückgängig gemacht. RMC hatte mehrere Sportrechte erworben und überträgt seitdem die Fußballweltmeisterschaft und die Formel 1.

Aktuelle Moderatoren[Bearbeiten]

Ehemalige Moderatoren[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]