RS/6000

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
RS/6000 Typ 7026 Modell H70 (2001)

Die IBM RS/6000 war eine 1990 eingeführte Reihe von Unix-Workstations und Servern, die durch das IBM System p abgelöst wurde. Die Rechner wurden mit dem IBM-Unixderivat AIX ausgeliefert. RS/6000 stand dabei für RISC System/6000. In der RS/6000-Reihe waren Rechner vom kleinen Desktop-Computer bis zum Mehrwege-Computercluster verfügbar.

Die RS/6000-Rechner werden heute nicht mehr vertrieben, aber in vielen Unternehmen oder Universitäten sind auch heute noch viele Geräte im Einsatz. Die Nachfolgereihe der IBM ist das System p und seit 2004 der IBM eServer p5.

Geschichte[Bearbeiten]

Das RISC System/6000 war der Nachfolger des Unix-basierten IBM RT. Während bei den ersten RS/6000-Modellen noch der MCA-Bus zum Einsatz kam, benutzten die neueren Modelle den PCI-Bus. Einige spätere Modelle nutzten die standardisierten PReP- und CHRP-Plattformen, die gemeinsam mit Apple und Motorola entwickelt worden waren. Es war geplant viele verschiedene Betriebssysteme, wie Windows NT, NetWare, OS/2, Solaris, Taligent, AIX und MacOS, zu nutzen. Allerdings wurde nur die Unix-Variante AIX von IBM genutzt und unterstützt.

Es gab verschiedene RS/6000-Computer-Typen: POWERserver (Server), POWERstation (Workstation) und Scalable POWERparallel (Supercomputer). Während die meisten Rechner in Desktop-, Tower- oder Rack-Gehäusen untergebracht waren, so gab es auch zwei Laptop-Modelle (Modell N40 und Modell 860).

Einige bekannte Computer basieren auf dem RISC System/6000. So zum Beispiel der Schachcomputer Deep Blue, welcher im Jahre 1997 den damaligen Schachweltmeister Garri Kasparow schlug, oder der Supercomputer ASCI White, der von 2000 bis 2002 der schnellste Computer der Welt war.

Modelle[Bearbeiten]

Typ 7006[Bearbeiten]

Modell Prozessor MHz L2/L3-Cache RAM Gehäuse Einführung Abkündigung
41T PowerPC 601 80 0 oder 512 KB 16 - 256 MB Desktop 24. Mai 1994[1] 10. Januar 1997
41W 18. Juli 1997
42T PowerPC 604 120  ? bis 256 MB Desktop 7. Juli 1995[2] 24. September 1997
42W

Typ 7007[Bearbeiten]

Modell Prozessor MHz L2/L3 Cache RAM Gehäuse Einführung Abkündigung
N40 PowerPC 601 50  ? 16-64 MB[3] Notebook 8. März 1994  ?

Das Model N40 war ein PowerPC basiertes Notebook, welches von der Firma Tadpole Technology für IBM entwickelt und hergestellt wurde. Es wurde ab 25. März 1994 für US$12.000 verkauft. Die interne Batterie konnte das System nur für etwa 45 Minuten mit Energie versorgen, weswegen ein externes Batterie-Pack für dieses Notebook verfügbar war.[4]

Typ 7008[Bearbeiten]

Modell Prozessor MHz L2/L3 Cache RAM Gehäuse Einführung Abkündigung
M20 POWER1 33 - 16 - 64 MB  ? 2. Februar 1993[5] 6. Januar 1995
M2A -  ? 16. Oktober 1994

Typ 7009[Bearbeiten]

Modell Prozessor MHz L2/L3 Cache RAM Gehäuse Einführung Abkündigung
C10 PowerPC 601 80 0 oder 1 MB 16 - 256 MB Desktop 24. Mai 1994[1] 18. Juli 1997
C20 PowerPC 604 120 1 MB  ? 19. Juni 1995[2] 30. Januar 1998

Typ 7011[Bearbeiten]

Modell Prozessor MHz L2/L3 Cache RAM Gehäuse Einführung Abkündigung
220 RSC 33 - bis 64 MB Desktop flach 21. Januar 1992 6. Januar 1995
22W POWER1 -
230 RSC 45 128 KB L2 18. Mai 1993
23S POWER1 26. Oktober 1994
23T
23W
250 PowerPC 601 66 - 16 - 256 MB 21. September 1993 18. Juli 1997
25S ? 25. Oktober 1996
25T 66/80 ? 18. Juli 1997
25W 66/80 ? 25. Oktober 1996

Typ 7012[Bearbeiten]

Modell Prozessor MHz L2/L3 Cache RAM Gehäuse Einführung Abkündigung
320 POWER1 20 - 8 - 32 MB Desktop 15.02.1990 28.10.1992
32H 25 16 - 128 MB 12.03.1991 26.10.1994
340 33 16 - 256 MB 21.01.1992 04.11.1994
34H 41,6 13.07.1993 26.10.1994
350 41 - 32 - 256 MB 21.01.1992 18.08.1993
355 - 16 - 128 MB 02.02.1993 26.10.1994
360 50 - 16 - 256 MB 04.11.1994
365 - 16 - 128 MB 26.10.1994
36T - 16 - 256 MB 18.05.1993
370 POWER1++ 62 - 32 - 512 MB 02.02.1993 20.05.1996
375 - 32 - 128 MB 26.10.1994
37T - 32 - 256 MB 18.05.1993 20.05.1996
380 POWER2 59 1 - 2 MB 32 - 512 MB 24.05.1994
390 POWER2+ 67 32 - 512 MB 18.07.1997
39H POWER2 67 64 - 512 MB 07.02.1995 30.01.1998
397 P2SC 160 128-1.024 MB 06.10.1997 19.03.1999
G30 2 x PowerPC 601 75 2 x 0,5 MB 32-1.024 MB Mini Tower 04.10.1994 26.10.1996
G40 4 x PowerPC 604(e) 112, 187 2 x 0,5 MB 128-1.024 MB 26.07.1996 08.01.1998

Typ 7013[Bearbeiten]

Modell Prozessor MHz L2/L3 Cache RAM Gehäuse Einführung Abkündigung
520 POWER1 20 - 16 - 128 MB Deskside 15.02.1990 21.04.1992
52H 25 - 16 - 128 MB 21.01.1992 06.01.1995
530 25 - 16 - 128 MB 15.02.1990 02.01.1992
53H 33 - 16 - 128 MB 02.10.1991 18.08.1993
540 30 - 64 - 256 MB Deskside 15.02.1990 02.01.1992
550 41 -  ? Deskside 30.10.1990 18.08.1993
55L 41.6 - bis 256 MB Deskside 18.05.1993 26.10.1994
560 50 - bis 1 GB Deskside 21.01.1992 21.12.1993
570 50 - bis 1 GB Deskside 02.02.1993 20.05.1996
580 POWER1++ 62,5 - bis 1 GB Deskside 22.09.1992 20.05.1996
58H POWER2 55,6 - 64MB - 2GB Deskside 21.09.1993 25.10.1996
590 66,7 None 64 MB - 2 GB Deskside  ?  ?
59H POWER2+ 66.7 1 MB 64 MB to 2 GB Deskside 1994-06-??[1]  ?
591 POWER2 77  ? 64MB - 2GB Deskside 25.07.1995 18.07.1997
595 P2SC 135  ?  ? Deskside 08.10.1996 08.01.1999
J30 8x PowerPC 601 75 (8x) 1 MB 64MB - 2 GB Deskside 04.10.1994 23.10.1996
J40 8x PowerPC 604 112 (8x) 1 MB 128 MB - 2 GB Deskside 23.07.1996 08.01.1998
J50 8x PowerPC 604e 200  ?  ?  ? 15.04.1997 08.01.1999

Typ 7015[Bearbeiten]

Modell Prozessor MHz L2/L3 Cache RAM Gehäuse Einführung Abkündigung
930 POWER1 25 - 32 - 512 MB Rack 15.02.1990 15.07.1992
950 41 - 64MB - 1GB 07.05.1991 21.12.1993
970 50 - 21.04.1992 18.08.1993
97B 50 - 128MB - 1GB 02.02.1993 06.01.1995
980 POWER1++ 62,5 - 1 GB 22.09.1992 18.08.1993
98B 62,5 - 1 GB 02.02.1993 20.05.1996
990 POWER2 71,5 - 128MB-2GB 21.09.1993
R10 POWER1 50 - 128MB-1GB Rackmount 24.05.1994
R20 POWER2+ 66 1 MB 128MB-2GB Rackmount 30.01.1998
R21 POWER2 77  ?  ? Rackmount 25.07.1995 25.10.1996
R24 POWER2+ 71,5 2 MB 128MB-2GB Rackmount 24.05.1994 30.01.1998
R30 8 x PowerPC 601 75 ? ? Rackmount 04.10.1994 23.10.1996
R40 8 x PowerPC 604 112 ? ? Rackmount 23.07.1996 08.01.1998
R50 8 x PowerPC 604e 200 ? 4 GB 6U Rackmount 15.04.1997 15.08.2000

Typ 7026[Bearbeiten]

H70 Enterprise Server Rack, 2001
Modell Prozessor(en) MHz L2/L3 Cache RAM Gehäuse Einführung Abkündigung
H10 2 x PowerPC 604e 233 ? ? Rack 8. Oktober 1996 27. Februar 1998
H50 4 x PowerPC 604e 332 ? ? 9. Februar 1998 1. Dezember 2000
H70 4 x RS64 II 340 ? bis 8 GB 6. April 1999 17. Juli 2001
H80 6 x RS64 III, ab April 2001: RS64 IV 450, 500, 600, 668 ? ? 9. Mai 2000 13. Juli 2001
M80 8 x RS64 III, ab April 2001: RS64 IV 500, 750 ? ? ? 4. September 2001 31. Januar 2002

Typ 7248[Bearbeiten]

Modell Prozessor MHz L2/L3 Cache RAM Gehäuse Einführung Abkündigung
43P-100 PowerPC 604 100 256 kB L2 ? Desktop 19. Juni 1995 10. Januar 1997
43P-120 120 ? ?
43P-132 132 ? ?

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Fellows, William (10 June 1994). "IBM RS/6000 ANNOUNCEMENTS". Computer Business Review.
  2. a b "TWO POWERS, TWO THINKPADS GET IBM'S BALL ROLLING". (19 June 1995). Computer Business Review.
  3. http://www.ibmmuseum.com/ohlandl/7007/7007-n40.html
  4. "IBM READY TO SHIP TADPOLE's POWERPC-BOOK". (8 March 1994). Computer Business Review.
  5. "IBM JOINS WORKSTATION PRICE WAR WITH $4,000 RS/6000 M20...". (3 February 1993). Computer Business Review.