Raša

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Raša
Wappen von Raša
Raša (Kroatien)
Paris plan pointer b jms.svg
45.09584166666714.08723333333310Koordinaten: 45° 5′ 45″ N, 14° 5′ 14″ O
Basisdaten
Staat: Kroatische Flagge Kroatien
Gespanschaft: Flagge der Gespanschaft Istrien Istrien
Höhe: 10 m. i. J.
Einwohner: 3.183 (2011)
Telefonvorwahl: (+385) 052
Postleitzahl: 52223
Kfz-Kennzeichen: PU
Struktur und Verwaltung
(Stand: 2013, vgl.)
Gemeindeart: Gemeinde
Bürgermeister: Glorija Paliska Bolterstein (IDS/DDI)
Webpräsenz:

Raša (italienisch Arsia) ist eine Stadt und ein Stadtbezirk in der Gespanschaft Istrien, Kroatien. Die Gemeinde hat laut Volkszählung 2011 3.183 Einwohner.

Geographie[Bearbeiten]

Raša liegt im Südosten Istriens auf 10 m ü. A. im Tal des Baches Krapanski Potok, einem Nebenfluss der Raša. Die 4.5 km Südwestlich von Labin liegende Stadt liegt am Rande der Bucht Raška Draga, dem Mündungsgebiet des Raša-Baches. Eine Eisenbahnlinie (nur sporadischer Güterverkehr) verbindet den Hafen von Raša mit dem Knotenpunkt Lupoglav an der Strecke (Divača)–BuzetPula.

Geschichte[Bearbeiten]

Die jüngste Stadt Istriens wurde 1936 auf Basis großer Kohlevorkommen vom Architekten Gustavo Pulitzer Finali geplant und erbaut. 1966 wurde der Bergbau aus mangelnder Rentabilität eingestellt. Da alles auf den Abbau von Kohle ausgerichtet war, gestaltete sich die weitere Entwicklung von Raša sehr schwierig. Einzige erwähnenswerte Produktionszweige sind eine kleine Töpferei im Stadtzentrum und die Agrarwirtschaft. Daher arbeitet ein Großteil der Erwerbstätigen von Raša in Labin oder Rabac.