Rabo de Ovelha

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die weiße Rebsorte Rabo de Ovelha ist eine autochthone Sorte in Portugal. Der Name (port.: Lämmerschwanz) leitet sich von der Form der Trauben ab. Die Sorte ist in den Regionen Douro, Trás-os-Montes, Beira Interior Sul, Beira Interior Norte, Beira Litoral, Ribatejo und Oeste zum Anbau empfohlen. Zugelassen ist sie ferner in der Algarve. Die bestockte Rebfläche beträgt ca. 3.115 Hektar. Rabo de Ovelha ist eine Varietät der Edlen Weinrebe (Vitis vinifera). Sie besitzt zwittrige Blüten und ist somit selbstfruchtend. Beim Weinbau wird der ökonomische Nachteil vermieden, keinen Ertrag liefernde, männliche Pflanzen anbauen zu müssen.

Obwohl die spätreifende Sorte in ganz Portugal verbreitet ist, äußert der Ampelograph Pierre Galet Zweifel ob der Gleichheit der Sorte im ganzen Land und regt eine vergleichende Untersuchung zwecks näherer Bestimmung der Rebstöcke aus den einzelnen Regionen an.

Eine Verwandtschaft mit der weißen Sorte Rabigato ist trotz des gleichlautenden Synonyms (Rabo de Ovelha) nicht gegeben.

Siehe auch den Artikel Weinbau in Portugal sowie die Liste der Rebsorten.

Weblinks[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]