Rabod von Kröcher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rabod Wilhelm von Kröcher (* 30. Juni 1880 in Voigtsbrügge; † 25. Dezember 1945 in Groß Brunsrode) war ein deutscher Springreiter, der an den Olympischen Spielen von 1912 in Stockholm teilnahm.

Er gewann auf seinem Pferd Dohna die Silbermedaille im Springreiten-Einzel der Olympischen Spiele von 1912 in Stockholm. Dabei erreichte er 186 Punkte und verlor gegen den punktgleichen erstplatzierten Franzosen Jean Cariou auf Mignon im Stechen.

Weblinks[Bearbeiten]