Race Point-Leuchtturm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Race Point-Leuchtturm ist ein Leuchtturm an der Küste des US-amerikanischen Bundesstaats Massachusetts in Neu-England im Barnstable County.

Geografie[Bearbeiten]

Der Leuchtturm liegt auf dem Gebiet der Stadt Provincetown am nordwestlichen Ende der Halbinsel Cape Cod an der Einfahrt in die Massachusetts Bay. Der Standort des Turms inmitten von Dünen bildet zugleich das nordwestliche Ende des National Seashore Cape Cod National Seashore. Die Koordinaten sind 42°3′44.4″N 70°14′34.9″W.

Geschichte[Bearbeiten]

Der erste Leuchtturm am Race Point war der dritte auf Cape Cod. Er wurde im Jahr 1816 als Bruchsteingebäude errichtet und war einer der ersten mit umlaufenden Leuchtfeuer. 1858 wurde er mit Fresnellinsen der Vierten Klasse ausgestattet. 1874 wurde ein zweites Leuchtturmwärterhaus errichtet, dem 1875 der Bau eines neuen Turms aus innen mit Backsteinen verkleideten Eisensegmenten und ein Neubau des ersten Wärterhauses folgte. Der Leuchtturm wurde im Jahre 1957 elektrifiziert. Die Station für das Nebelhorn wurde von einem kohlebefeuerten Dampferzeuger durch ein Dieselaggregat ersetzt. 1978 wurde der Betrieb des Leuchtturms und des Nebelhorns automatisiert.

Das Licht des Turms hat eine Reichweite 16 Nautischen Meilen ca. 30 km.

Nutzung der Nebengebäude[Bearbeiten]

Das alte Wärterhaus wurde 1960 abgebrochen. Das kleinere Haus wurde 1995 aus Mitteln des Cape Cod Chapter der American Lighthouse Foundation renoviert, ebenso das Nebelhornhaus. Beide Gebäude können für touristische Zwecke angemietet werden.

Der Race Point-Leuchtturm wurde 1987 in das National Register of Historic Places unter der Nummer 87001482 eingetragen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Race Point-Leuchtturm – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

42.062333-70.244722Koordinaten: 42° 3′ 44″ N, 70° 14′ 41″ W