Rachel Janait Ben-Zvi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rachel Ben-Zvi (links) auf dem Karmelmarkt (Tel Aviv) 1950

Rachel Janait Ben-Zvi (hebräisch ‏רחל ינאית בן - צבי‎ ; * 1886 in Malin (Ukraine); † 16. November 1979) war eine israelische Schriftstellerin und Pädagogin, und Führerin den sozialistischen Zionismus (ציונות סוציאליסטית). Sie war die Ehefrau des zweiten Präsidenten von Israel, Jizchak Ben Zvi.

Ben-Zvi wurde 1886 in der Stadt Malin (Ukraine) unter dem Namen Golda Lishansky geboren. Sie war in der linken zionistischen Partei Poale Zion aktiv. Im Jahr 1908 wanderte sie nach Palästina aus, das damals unter der Herrschaft des Osmanischen Reiches war und wurde im HaSchomer aktiv. Im Jahre 1918 heiratete sie Jizchak Ben Zvi, der ebenfalls bei Poale Zion und HaSchomer aktiv war. Sie und Ben-Zvi hatten später zwei Söhne.

Ihr Sohn Eli fiel im März 1948, während des Israelischen Unabhängigkeitskriegs.

Im Jahr 1952 wurde ihr Ehemann Präsident des Staates Israel. Als „First Lady“ des Staates Israel öffnete sie das Haus des Präsidenten für Menschen aus allen Schichten der Gesellschaft. Während dieser Zeit publizierte sie zu Themen der Bildung und Verteidigung und ebenso schrieb sie ihre Autobiographie Wir sind Olim (אנו עולים anu Olim), die 1961 veröffentlicht wurde. Nach dem Sechstagekrieg 1967 trat sie der Bewegung für ein Großisrael bei, die die im Krieg eroberten Gebiete annektieren wollte und die später eine Fraktion des sich gründenden Likud wurde.

Im Jahr 1978 wurde Ben-Zvi mit dem Israel-Preis für ihren besonderen Einsatz für die israelische Gesellschaft und den Staat Israel ausgezeichnet. Sie starb am 16. November 1979.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Rachel Janait Ben-Zvi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien