Rachel Luttrell

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rachel Luttrell in den Bridge Studios in Vancouver, British Columbia (2008)

Rachel Luttrell (* 19. Januar 1971 in Lushoto, Tanga, Tansania) ist eine kanadische Schauspielerin, Sängerin und Tänzerin, die durch die Fernsehserien Die Waffen des Gesetzes und Stargate Atlantis bekannt wurde.

Leben[Bearbeiten]

Die Eltern, ein US-amerikanischer Vater und eine tansanische Mutter, wanderten mit Rachel und deren drei Schwestern nach Kanada aus, als sie fünf Jahre alt war. Die gesamte Familie ist überaus musikalisch, daher entschied auch sie sich sehr früh zu einer künstlerischen Karriere. Ihr Vater, der selbst Mitglied des bekannten Mendelssohn Chores in Toronto ist, bildete ihre Sopranstimme aus. Außerdem studierte sie Ballet an der angesehenen Russian Academy of Classical Ballet School und Klavier an der The Royal Conservatory of Music. Sie bekam auch inzwischen ihren Sohn Caden.

Ihren ersten öffentlichen Auftritt hatte sie bei der Toronto-Premiere der Miss Saigon. Anschließend trat sie in Beauty And The Beast und Las Meninas auf. Es folgten weiter Bühnenauftritte in Seattle und Kalifornien. Bekannt wurde sie 1990 durch die kanadische Fernsehserie Die Waffen des Gesetzes als Veronica Beck.

Im Sommer 2003 studierte sie Shakespeare in Oxford mit der British/American Drama Association. Nach mehreren Gastauftritten in diversen Fernsehserien und Filmen erhielt sie 2004 in der Serie Stargate Atlantis eine Hauptrolle. Dort verkörpert sie die kampferprobte Anführerin Teyla Emmagan. Als ausgebildete Sängerin (Sopran) singt sie ihren Part in der 13. Folge der zweiten Staffel, Kritische Masse, der Serie selbst.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]