Racing Plast Burträsk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Racing Plast Burträsk
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 1965
Auflösung 1981
Sitz Burträsk
Leitung Kjell Lindskog
Branche Automobilhersteller
Produkte AutomobileVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte

Racing Plast Burträsk war ein schwedischer Hersteller von Automobilen.

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten]

Kjell Lindskog gründete 1965 in Burträsk das Unternehmen und begann 1966 mit der Produktion von Automobilen, auch in Kit-Car-Form. Der Markenname lautete RPB. Die verschärften Zulassungsbestimmungen in Schweden ab Sommer 1970 führten dazu, dass der schwedische Markt für solche Fahrzeuge wegbrach. Von 1970 bis 1971 wurden einige Fahrzeuge nach Finnland und Norwegen exportiert. Ein Feuer im Mai 1971 sorgte für eine jahrelange Produktionsunterbrechung. Die Entschärfung der Zulassungsbestimmungen in Schweden Anfang der 1980er Jahre führte dazu, dass die Produktion wieder aufgenommen wurde. 1981 endete die Produktion endgültig. Insgesamt entstanden etwa 300 Fahrzeuge.

Fahrzeuge[Bearbeiten]

Das Unternehmen fertigte zunächst ausschließlich Rennwagen der Rennklasse Formel V. 1968 folgten Straßenfahrzeuge. Das erste Modell war der Piraya. Dies war ein Kit Car auf der Basis des VW Käfer. Die flache, zweisitzige Karosserie verfügte über zwei Flügeltüren. Innerhalb eines Jahres wurden 40 Bausätze verkauft. Das Modell GT mit normalen Türen folgte 1969. Beide Modelle wurden auch als Komplettfahrzeuge verkauft.

Quellen und Weblinks[Bearbeiten]