Radek Bonk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
TschechienTschechien Radek Bonk Eishockeyspieler
Radek Bonk
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 9. Januar 1976
Geburtsort Krnov, Tschechoslowakei
Größe 191 cm
Gewicht 100 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Nummer #14
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1994, 1. Runde, 3. Position
Ottawa Senators
Spielerkarriere
1990–1991 HC Slezan Opava
1991–1993 AC ZPS Zlín
1993–1994 Las Vegas Thunder
1994–2004 Ottawa Senators
2004–2005 HC Oceláři Třinec
RI Okna Zlín
2005–2007 Montréal Canadiens
2007–2009 Nashville Predators
2009 Lokomotive Jaroslawl
seit 2009 HC Oceláři Třinec

Radek Bonk (* 9. Januar 1976 in Krnov, Tschechoslowakei) ist ein tschechischer Eishockeyspieler. Seit Oktober 2009 spielt er beim HC Oceláři Třinec in der Extraliga auf der Position des linken Flügelstürmers.

Karriere[Bearbeiten]

Bonk wuchs er in der tschechischen Stadt Krnov nahe Ostrau auf. Er hat drei Geschwister. Schon früh entdeckte man sein Talent für Eishockey. In seiner Heimat spielte er für ZPS Zlín. 1993 wechselte er über den großen Teich in die IHL zu Las Vegas Thunder. Dort spielte er eine überragende Saison und wurde im NHL Entry Draft 1994 von den Ottawa Senators in der ersten Runde als Dritter gedraftet. Er schaffte auch schon in seiner ersten Saison den Sprung in die NHL, konnte dort aber den großen Erwartungen nicht vollständig gerecht werden. In den ersten fünf Jahren kam er nie über 35 Scorerpunkte hinaus. Erst dann platzte der Knoten und Bonk war in den folgenden Jahren immer unter den Top Scorern der Senators. Nach 10 Jahren trennten sich die Wege von Bonk und den Senators. Die Streiksaison 2004/05 verbrachte er in seiner Heimat Tschechien und kehrte dann in die NHL zurück. Seine erste Saison bei den Montréal Canadiens verlief durchwachsen und auch die zweite endete ohne Qualifikation für die Playoffs.

Im Sommer 2007 wechselte er zu den Nashville Predators. Vor der Spielzeit 2009/10 unterschrieb er einen Vertrag bei Lokomotive Jaroslawl in der Kontinentalen Hockey-Liga, verließ das Team aber bereits nach sieben Spielen und kehrte nach Tschechien zurück. Dort spielt er seither beim HC Oceláři Třinec.[1] Mit diesem gewann er am Ende der Saison 2010/11 den tschechischen Meistertitel.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga GP G A Pts PIM GP G A Pts PIM
1990/91 HC Slezan Opava Extraliga 35 47 42 89 25
1991/92 AC ZPS Zlín Extraliga 45 47 36 83 30
1992/93 AC ZPS Zlín Extraliga 30 5 5 10 10
1993/94 Las Vegas Thunder IHL 76 42 45 87 208 5 1 2 3 10
1994/95 Las Vegas Thunder IHL 33 7 13 20 62
1994/95 Ottawa Senators NHL 42 3 8 11 28
1994/95 Prince Edward Island Senators AHL 1 0 0 0 0
1995/96 Ottawa Senators NHL 76 16 19 35 36
1996/97 Ottawa Senators NHL 53 5 13 18 14 7 0 1 1 4
1997/98 Ottawa Senators NHL 65 7 9 16 16 5 0 0 0 2
1998/99 Ottawa Senators NHL 81 16 16 32 48 4 0 0 0 6
1999/00 HC Moeller Pardubice Extraliga 3 1 0 1 4
1999/00 Ottawa Senators NHL 80 23 37 60 53 6 0 0 0 8
2000/01 Ottawa Senators NHL 74 23 36 59 52 2 0 0 0 2
2001/02 Ottawa Senators NHL 82 25 45 70 52 12 3 7 10 6
2002/03 Ottawa Senators NHL 70 22 32 54 36 18 6 5 11 10
2003/04 Ottawa Senators NHL 66 12 32 44 66 7 0 2 2 0
2004/05 HC Oceláři Třinec Extraliga 27 6 10 16 44
2004/05 RI Okna Zlín Extraliga 6 3 2 5 4 6 0 2 2 8
2005/06 Montréal Canadiens NHL 61 6 15 21 52 6 2 0 2 2
2006/07 Montréal Canadiens NHL 74 13 10 23 54
2007/08 Nashville Predators NHL 79 14 15 29 40 6 1 0 1 2
2008/09 Nashville Predators NHL 66 9 16 25 34
2009/10 Lokomotive Jaroslawl KHL 7 0 2 2 6
2009/10 HC Oceláři Třinec Extraliga 39 5 12 17 60 5 2 3 5 4
2010/11 HC Oceláři Třinec Extraliga 50 14 25 39 68 18 6 7 13 24
IHL gesamt 109 49 58 107 270 5 1 2 3 10
NHL gesamt 969 194 303 497 581 73 12 15 27 42

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. hcocelari.cz, Radek Bonk posilou Ocelářů!, 8. Oktober 2009

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Radek Bonk – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien