Radiicephalus elongatus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Radiicephalus elongatus
Radiicephalus elongatus.JPG

Radiicephalus elongatus

Systematik
Ctenosquamata
Acanthomorphata
Ordnung: Glanzfischartige (Lampriformes)
Familie: Radiicephalidae
Gattung: Radiicephalus
Art: Radiicephalus elongatus
Wissenschaftlicher Name der Gattung
Radiicephalus
Osório, 1917
Wissenschaftlicher Name der Art
Radiicephalus elongatus
Osório, 1917

Radiicephalus elongatus ist ein Knochenfisch aus der Ordnung der Glanzfischartigen (Lampriformes). Er lebt mesopelagisch im östlichen Atlantik von den Azoren und Marokko bis nach Südafrika, sowie im östlichen Pazifik im Bereich des Kalifornienstroms.

Merkmale[Bearbeiten]

Die Fische haben einen langgestreckten, seitlich stark zusammengepressten Körper. Die Körperhöhe nimmt vom Kopf bis zum lang ausgezogenen Schwanzstiel immer mehr ab. Die Kiefer sind zahnlos, der Oberkiefer ist sehr weit vorstreckbar. Die Rückenflosse beginnt über den Augen und ist sehr lang. Die ersten der insgesamt 150 bis 160 Flossenstrahlen sind verlängert. Die winzige Afterflosse sitzt kurz vor dem Schwanzstiel und hat sechs bis sieben Flossenstrahlen, die Brustflossen neun bis zehn. Die Schwanzflosse ist zweigeteilt und besteht aus einer winzigen von vier bis fünf Flossenstrahlen gestützten Flosse auf dem Schwanzstiel, sowie einem von sechs bis sieben Weichstrahlen gebildeten Filament, das Körperlänge erreichen kann, bei gefangenen Exemplaren aber meist beschädigt und abgebrochen ist. Ausgewachsene Fische haben keine Bauchflossen, die winzige der Jungfische hat neun Weichstrahlen. Schuppen sind mit Ausnahme einer Reihe mit Poren versehener entlang des Seitenlinienorgans nicht vorhanden.

Radiicephalus elongatus wird 60 bis 75 Zentimeter lang. Der Körper der Fische ist silbrig, die Basis der Rückenflosse schwarz, Rücken-, Brust- und Schwanzflosse sind rot.

Lebensweise[Bearbeiten]

Da Radiicephalus elongatus nur von wenigen mit Netzen gefangenen Exemplaren bekannt ist, ist seine Lebensweise weitgehend unbekannt. Die Fische leben meso- oder bathypelagisch. Sie ernähren sich von Laternenfischen (Myctophidae) und möglicherweise von Krill. Die Larven der eierlegenden Fische sind planktonisch. Bei Gefahr stößt Radiicephalus elongatus, ähnlich wie viele Kopffüßer, eine dunkelbraune, tintenartige Flüssigkeit aus.

Literatur[Bearbeiten]

  • Joseph S. Nelson: Fishes of the World, John Wiley & Sons, 2006, ISBN 0-471-25031-7
  • Kurt Fiedler: Lehrbuch der Speziellen Zoologie, Band II, Teil 2: Fische. Gustav Fischer Verlag, Jena 1991, ISBN 3-334-00339-6
  • B.B. Collette: Order Lampriformes, in 'The living marine resources of the Western Central Atlantic. FAO Species Identification Guide for Fishery Purposes and American Society of Ichthyologists and Herpetologists Special Publication No. 5. Rome, FAO. 2002. pp. 601-1374. PDF

Weblinks[Bearbeiten]