RadioAstron

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
RadioAstron
RadioAstron
Typ: Weltraumteleskop
Land: Russland
COSPAR-Bezeichnung: 2011-037A
Missionsdaten
Masse: 3.295 kg
Start: 18. Juli 2011, 02:31 UTC
Startplatz: Baikonur
Trägerrakete: Zenit-3F/Fregat-SB
Bahndaten
Umlaufzeit: 8d 17h 05min
Bahnneigung: 57,6924°
Apogäum: 288.803 km
Perigäum: 50.225 km[1]
Exzentrizität: 0.6947

RadioAstron (auch Spektr-R genannt) ist ein Weltraumteleskop für interferometrische Beobachtungen im Radiobereich. Der Start erfolgte am 18. Juli 2011.[2]

Mit RadioAstron wurde ein Radioteleskop mit 10 m Reflektordurchmesser auf eine exzentrische Erdumlaufbahn mit 9,5 Tagen Umlaufzeit und größter Erdentfernung von etwa 350.000 km gebracht. In Zusammenarbeit mit erdgebundenen Teleskopen sollen nach dem Verfahren der VLBI (Radiointerferometrie) höchstaufgelöste Beobachtungen in vier Bereichen zwischen 1,35 und 92 cm Wellenlänge möglich sein. Im Bereich um 1,35 cm Wellenlänge (Frequenzen von 18 bis 25 GHz) soll so eine Auflösung von 7 Mikrobogensekunden erreicht werden.[3]

RadioAstron ist ein internationales Projekt unter Federführung des Moskauer Astrokosmischen Zentrums am Lebedew-Institut für Physik der russischen Akademie der Wissenschaften. Mehr als 20 Länder sind daran beteiligt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. SPEKTR R - Umlaufbahn. Abgerufen am 29. November 2014 (deutsch).
  2. Einmaliges astrophysikalisches Labor in Russland gestartet. RIA Novosti, 18. Juli 2011, abgerufen am 18. Juli 2011 (englisch).
  3. Radioteleskop Spektr-R im All

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Spektr-R – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien