Radio Eins

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen siehe unter Radio Eins (Begriffsklärung).
Radio Eins
Logo
Allgemeine Informationen
Empfang analog terrestrisch, DAB+, Kabel, Satellit & Webradio
Sendegebiet BerlinBerlin Berlin
BrandenburgBrandenburg Brandenburg
Sendeanstalt Rundfunk Berlin-Brandenburg
Programmchef Robert Skuppin
Intendant Dagmar Reim
Sendestart 29. August 1997
Rechtsform Öffentlich-rechtlich
Liste der Hörfunksender

Radio Eins (Schreibweise in Publikationen des Senders: radioeins; RDS: radio1 vom rbb) ist ein in Berlin und Brandenburg verbreitetes Radioprogramm des Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB). Es wird am RBB-Standort Potsdam-Babelsberg produziert und ist mit 100.000 Hörern pro Durchschnittsstunde hinter Antenne Brandenburg zweiterfolgreichstes RBB-Hörfunkprogramm (Media-Analyse 2006 II).

Geschichte und Programmausrichtung[Bearbeiten]

Radio Eins entstand am 29. August 1997 aus den Sendern Radio B Zwei des SFB und Radio Brandenburg des ORB mit dem Schwerpunkt Rock, Pop und Infotainment.

Der Sender stellt durch seine redaktionelle Arbeit und qualitativen Beiträge einen Gegenpol zu dem Formatradio der Privatsender in der Berliner Radiolandschaft dar. Zur Zielgruppe gehören unter anderem frühere Hörer von Fritz (dem Jugendradio des RBB). Darauf ist auch der Senderslogan Nur für Erwachsene zurückzuführen. Ein weiterer Slogan des Senders, EINS mit guter Musik, bezieht sich besonders auf die heterogene Musikauswahl des Senders.

Im Jahr 2003 erhielt Radio Eins als erste Radiostation den Echo-Preis für die beste Medialeistung 2003, unter anderem liegt die Länge der Interviews vier Minuten über dem Bundesdurchschnitt. Am 17. September 2010 wurde die Sendung Der schöne Morgen mit dem Deutschen Radiopreis als beste Morgensendung Deutschlands ausgezeichnet.

Olli Schulz, Robert Skuppin und Jan Böhmermann: 15 Jahre RadioEins

Am 2. Juli 2005 produzierte der Sender das ARD-Hörfunk-Supersignal der Live 8-Konzerte, welche in neun Städten auf vier Kontinenten stattfanden. Radio Eins sendete an diesem Tag von 14 Uhr bis zum nächsten Tag um 4 Uhr neben der Live-Übertragung des Konzertes an der Siegessäule auch die Höhepunkte aus den anderen Städten.

Zu den bekannten Serien zählten unter anderem die Popsplits, ein Format das auch vom RBB-Fernsehen übernommen wurde.

Sendestudios[Bearbeiten]

Seit 2007 sendet Radio Eins nicht nur aus dem Stammstudio in Potsdam-Babelsberg, sondern werktags jeden Abend auch aus einem Studio im Admiralspalast in Berlin. Außerdem wurden Regionalangebote aus den Studios in Frankfurt (Oder) und Cottbus ins Programm genommen.

Radio Eins Live-Sendung – rbb Tag der offenen Tür 2008
Radio Eins Live-Sendung am 24. August 2008

Programmerneuerung 2011[Bearbeiten]

Im Oktober 2011 wurde auf Initiative des neuen Programmchefs Robert Skuppin, der bis zum Mai 2011 selbst als Moderator – zumeist gemeinsam mit Volker Wieprecht – im Sender tätig war, damit begonnen, die mittlerweile in die Jahre gekommene Programmstruktur und -verpackung sowie Programminhalte zu erneuern und auch neue Moderatoren einzuführen. Seitdem tragen die Sendungen montags bis donnerstags zwischen 10 und 19 Uhr nur noch den Namen des Moderators. Die Abendsendung heißt von nun an radioeins live aus dem Admiralspalast. Auch die bekannten Popsplits sollen nicht mehr fortgeführt werden. Im Gegenzug wurden neue Formate eingeführt, beispielsweise die Hörerinteraktion Machtspiel, ein Quiz, in dem Hörer gegen Politiker antreten. Weitere Programmänderungen sind geplant. Robert Skuppin geht davon aus, dass die Neugestaltung rund ein Jahr in Anspruch nehmen wird.[1]

Sendungen[Bearbeiten]

Tagesprogramm (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Der schöne Morgen Morgensendung mit (im Sendegebiet namhafter) wöchentlich wechselnder Doppelmoderation; Ausrichtung auf kurze Hördauer mit viertelstündlichem Wetterbericht (Mo-Fr 5 bis 10 Uhr, Sa-So 6 bis 9 Uhr in Einzelmoderation)
  • radioeins mit Anja Goerz/mit Silke Super Servicemagazin in Einzelmoderation mit festen Rubriken (z. B. First Life, Geschichte in Augenblicken, Schöner Leben) (Mo-Fr 10 bis 13 Uhr)
  • radioeins mit Anja Caspary/mit Steen Lorenzen Lifestyle-Magazin in Einzelmoderation mit starker Ausrichtung auf breitgefächerte Popkultur (Mo-Do 13 bis 16 Uhr)
  • radioeins mit Volker Wieprecht/mit Thomas Wosch Aktuelles Informationsmagazin in Einzelmoderation und ausgeprägtem, teils humoristischen, teils kontroversen Moderationsstil (Mo-Do 16 bis 19 Uhr)
  • Die schöne Woche Sechstündige Freitagsadaption von Der Tag mit Wochenrück- und Wochenendausblick (Fr 13 bis 19 Uhr)
  • radioeins live aus dem Admiralspalast Nightlife-Magazin, das nicht aus Potsdam, sondern aus Berlin gesendet wird (Mo-Fr 19 bis 21 Uhr)

Wochenendprogramm[Bearbeiten]

Das Wochenendprogramm von Radio Eins ist, im Gegenzug zu anderen Sendern, stärker heterogen gegliedert als werktags.

  • Die Profis Populärwissenschaftliches Magazin (Sa 9 bis 12 Uhr)
  • Zwei auf Eins Format, in dem ein Begriff zum zentralen Thema gemacht wird, und aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet wird; Doppelmoderation mit Sven Oswald und Daniel Finger (So 9 bis 12 Uhr)
  • Sanft und Sorgfältig Call-In-Sendung, Doppelmoderation mit Olli Schulz und Jan Böhmermann (So 16 bis 18 Uhr)
  • Hörbar Rust Interviewsendung mit prominenten Persönlichkeiten. Moderation: Bettina Rust (So 14 bis 16 Uhr)
  • Rekorder Mitschnitte aus dem Programm der vergangenen Woche (So 20 bis 21 Uhr)
  • Themensendungen:
    • Zwölf Uhr mittags Filmmagazin (Sa 12 bis 14 Uhr)
    • Arena Fußballmagazin moderiert von Andreas Ulrich (Sa 14 bis 18 Uhr)
    • Medienmagazin (Sa 18 bis 19 Uhr)
    • Die Sonntagsfahrer Automagazin; Doppelmoderation mit Andreas Keßler und Patricia Pantel (So 12 bis 14 Uhr)
    • Die Literaturagenten (vormals Seite Eins) Büchermagazin mit Hörerinteraktion (So 18 bis 20 Uhr)[2]

Musiksendungen[Bearbeiten]

Radio Eins sendet abends und nachts eine Vielzahl an Musikspezialsendungen wie beispielsweise Freistil, Roots, Planet Fruit, Kaleidoskop. Täglich werden (inkl. Wiederholungen) bis zu fünf Musikspezialsendungen ausgestrahlt.

RadioDays[Bearbeiten]

Radio Eins sendet in losen Abständen sogenannte RadioDays, an denen der Programminhalt komplett auf ein gegebenes Thema fokussiert ist. Zuletzt fanden u. a. folgende RadioDays statt:[3]

  • Zukunftsmusik (Jahresausblick 2012) am 1. Januar 2012
  • Frieden am 26. Dezember 2011
  • Unter Deutschen – Der RadioDay zum 3. Oktober am 3. Oktober 2011

Moderatoren und Mitarbeiter[Bearbeiten]

Anja Caspary und Milena Fessmann

Gründungschefredakteur war Helmut Lehnert, ehemaliger Unterhaltungschef (Fernsehen) des rbb. Lehnert prägte Radio Eins maßgeblich durch sein Konzept, das Programm entgegen dem damaligen Trend mit hohem Wortanteil und möglichst vielen Live-Elementen zu versehen. Lehnert wurde am 17. Mai 2005 von Florian Barckhausen, dem früheren Chefredakteur des Stadtradios 88 Acht, abgelöst. Am 1. Juni 2011 löste Robert Skuppin Barckhausen in seiner Funktion als Chefredakteur ab, der selbst, 65-jährig, in den Ruhestand trat.[4]

Bekannte Moderatoren, teils über den Sender hinaus, bzw. Mitarbeiter sind:

Auch die Radiolegende John Peel war vom Sendestart an bis Dezember 2003 regelmäßig auf Sendung. Außerdem gab es zwischen November 2007 und April 2008 die Sendung Kuttner und Kuttner mit Sarah Kuttner & Jürgen Kuttner.

Empfang[Bearbeiten]

ehemaliges Logo

Das Programm kann flächendeckend in Berlin und Brandenburg über UKW und über das Digitalradio DAB+ empfangen werden. Folgende regionale Frequenzen werden verwendet:

Daneben ist das Programm weltweit über Internet, europaweit über Satellit DVB-S und über Kabel zu empfangen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/12182122/63369/Radio-Eins-raeumt-sein-Programm-auf-und-verabschiedet.html
  2. http://www.radioeins.de/programm/sendungen/literaturagenten/index.html
  3. Übersicht jüngster RadioDays http://www.radioeins.de/programm/sendungen/radiodays/index.html
  4. http://www.rbb-online.de/unternehmen/unternehmen/teaser_2011/robert_skuppin_wird.html

Weblinks[Bearbeiten]