Radio Habana Cuba

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Radio Habana Cuba (RHC) ist der offizielle internationale Radiosender von Kuba.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Ausstrahlung des Programms begann 1961, zwei Jahre nach der kubanischen Revolution. Durch die geographische Nähe zu den USA kam dem Sender von Anfang an eine wichtige Rolle in der sozialistischen Propaganda zu. Während des Kalten Krieges sendete RHC neben dem normalen Programm auch Propaganda von Nordvietnam, Nordkorea und der Sowjetunion.

In den 60er-Jahren versuchte RHC mit dem Programm Radio Free Dixie die schwarze Bevölkerung zu Protesten gegen ihre Diskriminierung anzustacheln. In den 80er-Jahren antworteten die Vereinigten Staaten auf dieses Vorgehen mit Radio Martí, einem Anti-Castro-Radio, das aus den USA nach Kuba sendet.

Gegenwart[Bearbeiten]

Gegenwärtig sendet RHC wie auch Radio Rebelde Nachrichten aus Kuba, kubanische Musik, Sportprogramme und vor allem politische Kommentare, die den Standpunkt der kubanischen Staatsführung unter Präsident Raúl Castro wiedergeben. Die überwiegende Sendezeit wird auf Spanisch gesendet, eine Programmstunde pro Tag sendet RHC in Englisch. In Europa ist RHC täglich zwei Stunden lang zu empfangen.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Frecuencias, Frequenzliste auf der Webseite von RHC, abgerufen am 24. August 2012 (spanisch)