Radio Rwanda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Radio Rwanda ist der staatliche Radiosender Ruandas und zählt zu den wichtigsten Medien des Landes.

Seine Sendungen werden in vier Sprachen produziert: Französisch, Englisch und den Bantusprachen Kinyarwanda und Swahili. Die Leitung des Senders liegt bei dem staatlichen Presseamt Office Rwandais d’Information (ORINFOR).

Neben Radio Rwanda gibt es in dem ostafrikanischen Land mehrere private Sender wie Radio 10, Flash FM, Contact FM, City Radio und Radio Izuba, dazu den religiösen Sender Radio Maria. Das Gegenstück zu Radio Rwanda im Fernsehen ist der staatliche Sender Television Rwandaise (TVR).

Radio Rwanda hatte im Auftrag der Regierung während des Völkermords in Ruanda 1994 zur Gewalt gegen die Tutsi aufgerufen und spielte somit eine wesentliche Rolle im Völkermord. Von 1997 bis ca. 2000 wurde Radio Ruanda mit deutschen Mitteln (Finanzielle Zusammenarbeit FZ / Kreditanstalt für Wiederaufbau) umfangreich rehabilitiert. Details im Abschlussbericht der KfW.[1]

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ruanda: Rehabilitierung Radio Ruanda. KfW, 2005, archiviert vom Original am 28. September 2007, abgerufen am 19. April 2014 (PDF; 106 kB).